Regina Sarreiter

ZMO-Zentrum moderner Orient

Researcher

Telephone (0)30-80307-153
Email Regina.Sarreiter@zmo.de

Ausbildung

seit Januar 2015

Promotionsprojekt: „Die epistemische Leben einer ethnologischen Sammlung zwischen Südafrika, Deutschland und Tansania“, ZMO Berlin

2009

Magisterarbeit: „Neue deutsche Afrika-Filme – Heimatfilm als (post-)kolonialer Lebens(t)raum“, Freie Universität Berlin

2001 – 2009

Ethnologie (HF, Freie Universität Berlin), Politikwissenschaft und Romanistik (NF, Humboldt-Universität zu Berlin)

2000 – 2001

Ethnologie (HF), Politische Wissenschaft und Semitistik (NF) LMU München


Berufserfahrung

Seit Januar 2015

Wissenschaftliche Mitarbeiterin, ZMO, Berlin

2009 – 2014

Direktionsassistentin für Öffentlichkeitsarbeit, ZMO, Berlin

2005 – 2009

Studentische Hilfskraft, ZMO, Berlin

2002 – 2004

studentische Hilfskraft im DFG-Projekt „Soziale Elternschaft in Westafrika“ (Dr. Erdmute Alber),Institut für Ethnologie, Freie Universität Berlin

Auswahl Workshops, Tagungen, Vortragsreihen

WS 2012/13

Konzeption und Organisation der ZMO-Kolloquiumsreihe The Impossible Aesthetic: Situating Research in Arts and Social Sciences/Humanities, ZMO, Berlin

2011

Organisation des Workshops (mit Dr. Heike Liebau, ZMO) „Listen brother listen, listen my love listen, listen respected Sirs“, Historical Audio Sources and Recent Research, ZMO, Berlin

2006

VAD-Tagung „Wissen und Wissenschaft“, Vortrag Disziplin und Moral in der Schule (mit Björn Löwe und Anna Jahn), Frankfurt/Main

Die epistemischen Leben einer ethnologischen Sammlung zwischen Südafrika, Deutschland und Tansania

Herausgebene Bände/Sonderhefte:

November 2013

Mit Artefakte//anti-humboldt (Brigitta Kuster, Dierk Schmidt, Elsa de Seynes) (Hrsg.): Afterlife: German and European Postcoloniality. Artefacts. Museums. Art., darkmatter, Special Issue, 11

2012

Mit Anette Hoffmann / Britta Lange: Was Wir Sehen. Bilder, Stimmen, Rauschen. Zur Kritik anthropometrischen Sammelns, Basler Afrikabibliographien.

Artikel:

2016

Activate Facts! Von sprechenden Tatsachen, in: M. Griesser et al., Gegen den Stand der Dinge, de Gruyter, 2016

2013

Fait accompli? In Search of Actions for Postcolonial Injunctions. An Introduction to the Special Issue “Afterlives” (mit Artefakte//anti-humboldt), in darkmatter, Afterlives, 11.

2012

Ich glaube, dass die Hälfte Ihres Museums gestohlen ist, in: Anette Hoffmann / Britta Lange / Regina Sarreiter, Was Wir Sehen. Bilder, Stimmen, Rauschen. Zur Kritik anthropometrischen Sammelns, Basler Afrikabibliographien, S. 43-58.

2005

Les commerçantes de maïs et la rehabilitation du marché de Bohicon, Bénin, Arbeitspapiere des Instituts für Ethnologie und Afrikawissenstudien der Johannes Gutenberg-Universität Mainz, Nr. 59.