Staatszerfall und Governance

Beisheim, Marianne / Schuppert, Gunnar Folke, Hg.— 2007

Zu erforschende Governance-Probleme stellen sich in den unterschiedlichsten Räumen von Staatlichkeit: Zum einen in den - und darauf war bisher das Hauptaugenmerk der Governance-Forschung gerichtet - vergleichsweise wohlgeordneten Staaten der OECD-Welt wie in postnationalen Herrschaftsverbünden wie der Europäischen Union (Stichwort: European Governance), ferner auf der globalen Ebene (Stichwort: Global Governance) sowie schließlich in Räumen, die man als Räume begrenzter Staatlichkeit bezeichnen kann. Governance in Räumen begrenzter Staatlichkeit, d.h. in so genannten 'weak' oder 'failing states', und die dabei entstehenden spezifischen Probleme in den Bereichen politischer Herrschaft und Wohlfahrtsfürsorge, war Gegenstand einer Ende September 2005 in Berlin von der Alfred-Herrhausen-Gesellschaft und dem Wissenschaftszentrum Berlin veranstalteten Konferenz. Die dort gehaltenen Vorträge sowie einige ergänzende Beiträge werden im vorliegenden Sammelband dokumentiert, der zugleich einen wichtigen Beitrag leistet zum Forschungsprogramm des Berliner Sonderforschungsbereichs 700 der DFG über "Governance in Räumen begrenzter Staatlichkeit - Neue Formen des Regierens?", der Anfang 2006 seine Arbeit aufgenommen hat.

TitleStaatszerfall und Governance
AuthorBeisheim, Marianne / Schuppert, Gunnar Folke, Hg.
PublisherNomos (http://www.nomos.de)
LocationBaden-Baden
Date20070201
IdentifierISBN-10: 3832924590, ISBN-13: 978-3832924591
Source(s)
Appeared InReihe Schriften zur Governance-Forschung Bd. 7
Languageger
TypeText
Formatapplication/pdf