Governance in Räumen begrenzter Staatlichkeit

Risse, Thomas— 2005

In rund zwei Dritteln der heutigen Staatenwelt ist das staatliche Gewaltmonopol nur noch eingeschränkt durchsetzbar, neue Regierungsformen entstehen. Das hat schwerwiegende Konsequenzen für die internationale Politik: Zurzeit orientieren sich Hilfsmaßnahmen zur (Wieder-)Herstellung von Staatlichkeit fast vollständig am Idealbild des demokratischen Wohlfahrts staatswestlicher Prägung. Doch was wäre, wenn der moderne Nationalstaat weltweit zur Ausnahme würde?

TitleGovernance in Räumen begrenzter Staatlichkeit
AuthorRisse, Thomas
PublisherInternationale Politik (http://www.internationalepolitik.de)
Date2005
Appeared InInternationale Politik, Vol. 60, Nr. 9, S. 6-12.
Languageger
TypeText
Formatapplication/pdf