Katastrophenforschungsstelle (KFS)

Logo_30_Jahre_KFS
30 Jahre KFS
AdresseCarl-Heinrich-Becker-Weg 6-10
Gebäude Institut für Meteorologie
12165 Berlin
Telefon03083872611
Fax030838472611
E-Mailkfs@polsoz.fu-berlin.de
LeitungProf. Dr. Martin Voss

30 Jahre sozialwissenschaftliche Katastrophenforschung

Die Katastrophenforschungsstelle (KFS) feiert in diesem Jahr ihr 30-jähriges Bestehen! Der Kieler Soziologe Lars Clausen erhielt im Jahr 1972 von der durch Bundespräsident Gustav Heinemann initiierten Schutzkommission beim Bundesminister des Innern den Auftrag, er möge den menschlichen Faktor bei der Entstehung, dem Ablauf und der Bewältigung von Katastrophen sowie Stör- und Unfällen untersuchen und der Kommission Vorschläge zur Verbesserung der Katastrophenprävention und des Katastrophenschutzes in der Bundesrepublik Deutschland unterbreiten. 15 Jahre später, im Jahr 1987, gründete Clausen die Katastrophenforschungsstelle (kurz KFS) an der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel. Nach Umsiedlung an die Freie Universität Berlin im Jahr 2009 blicken wir somit in diesem Jahr auf 30, wenn nicht sogar 45 Jahre sozialwissenschaftlicher Erforschung der Wahrnehmung, der Ursachen, der Abläufe und der Bewältigung von Unsicherheiten, Krisen und Katastrophen zurück.

Inzwischen hat sich die KFS von einem kleinen soziologischen Institut zu einer mit über 25 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern großen interdisziplinären und international ihrer Art einzigartigen Forschungsstelle entwickelt. Im Mittelpunkt steht nach wie vor der Mensch: So forscht und berät die KFS mit einem ganzheitlichen Ansatz zu allen Formen der Gefährdung menschlichen Lebens und Wohlbefindens im nationalen und internationalen Kontext.

Am 14. September 2017 feiern wir diesen Geburtstag im Rahmen einer Festveranstaltung in der TOPOI-Villa der Freien Universität gemeinsam mit Unter­stützer*innen und Wegbegleiter*innen, langjährige Forschungspartner*innen, Entschei­dungs­träger*innen aus Politik, Wirtschaft und Verwaltung sowie Führungskräfte aus Behörden und Organisationen mit Sicherheitsaufgaben.