Über die Arbeitsstelle

Heilungsritual

Die Medizinethnologie hat sich im deutschsprachigen Raum als eigenständige Subdisziplin der Ethnologie bzw. der Sozial- und Kulturanthropologie etabliert. Im Anschluss an die englischsprachige Medical Anthropology, die in den USA und Großbritannien zu den stärksten Forschungsrichtungen der Sozial- und Kulturanthropologie zählt, untersucht sie all diejenigen Phänomene, die in Gesellschaften und Kulturen weltweit mit Krankheit, Gesundheit und Heilung verbunden sind. Der am Institut für Sozial- und Kulturanthropologie vertretene Ansatz der kritisch-interpretativen Medizinethnologie schließt nicht nur die Erforschung und Analyse medizin- und gesundheitsbezogener Praktiken, Institutionen und Ideen in ‚nicht-westlichen’ Gesellschaften ein. Er bezieht sich auch auf die Analyse der vielschichtigen Artikulationen von Biomedizin und anderer Formen von Medizin und Heilung in den europäischen und nordamerikanischen Gesellschaften selbst. [weiterlesen]

Kontakt

Adresse
Freie Universität Berlin
Landoltweg 9 - 11
14195 Berlin

News

Das Netzwerk der Arbeitsstelle auf Twitter

Twitter