Tätigkeitsbericht 2016

 


Hinweis: Die Tätigkeitsberichte der vergangenen Jahre  finden Sie hier


Allgemeine Mitteilungen

Umzug der Arbeitsstelle Visual and Media Anthropology
Der Weiterbildende Masterstudiengang Visual and Media Anthropology unter der Leitung von Prof. Dr. Undine Frömming ist zum 15. Januar 2016 mit allen Mitarbeiter/innen vom Gebäude Landoltweg 9-11 in das Gebäude Iltisstr. 7 umgezogen.

Der erste KFS-Newsletter ist erschienen!
Der erste Newsletter der Katastrophenforschungstelle ist im Januar 2016 auf der KFS-Homepage erschienen. Im Newsletter wird über Neuigkeiten in Projekten (wie das neue Projekt Fluchtforschung.de), Mitarbeitern und Veröffentlichungen der KFS berichtet und kommende Termine und Veranstaltungen angekündigt. Der Newsletter zum Download ist hier zu finden, er kann aber auch über eine Mailingsliste abboniert werden.


Personelle Mitteilungen

Sarah Lempp
trat am 4.1.2016 eine Stelle als Wissenschaftliche Mitarbeiterin im Arbeitsbereich Prof. Dr. Katharina Schramm an.

Sabine Netz
trat am 11.01.2016 eine Stelle als Wissenschaftliche Mitarbeiterin im Arbeitsbereich Prof. Dr. Katharina Schramm an.

Gabriele Hänsel
trat am 01.03.2016 eine Vollzeitstelle als Sekretärin am Institut an. Die Hälfte ihrer Zeit arbeitet sie  als Sekretärin für Drittmittelprojektes des Instituts und die andere Hälfte als Office Managerin des Arbeitsbereichs Visual and Media Anthropology.



Preise, Ehrungen, Anerkennungen

 



Promotionen

Abgeschlossen:

  • Omar Kasmani: "Of_f the Lines: Fakir Orientations of Gender, Body and Space in Sehwan Sharif, Pakistan"
    Betreuer: Prof. Dr. Hansjörg Dilger (Erstgutachter), Prof. Dr. Magnus Marsden (externer Zweitgutachter, University of Sussex)
    Disputation am 15.01.2016
  • Gerhard Marks: "Occupied Ruptures in Space. Cultural Recovery of Landscape within the former inner-German Border Area"
    Betreuer: Prof. Dr. Urte Undine Frömming, Prof. Dr. Rossella Ragazzi
    Disputation: 11.02.2016
  • Dominik Mattes "The Politics of Normalization: Providing and Living a Life with Antiretroviral HIV Treatment in Northeastern Tanzania"
    Betreuer/innen: Prof. Dr. Hansjörg Dilger; externe Zweitgutachterin: Prof. Eileen Moyer, University of Amsterdam
    Disputation: 13.06.2016
  • Britta Rutert: "Contested Properties: People, plants and the politics of bioprospecting in post-apartheid South Africa"
    Betreuer: Prof. Dr. Hansjörg Dilger; Zweitgutachter: Prof. Dr. Olaf Zenker
    Disputation: 17.6.2016

Eingereicht:

  • Mayari Hengstermann: "A Comprehensive Interaction between Illness and Culture: Recognition and Treatment of Evil Eye in rural San Marcos, Guatemala"
    Betreuer: Dr. Robert Klein (externer Erstgutachter), Prof. Dr. Hansjörg Dilger (Zweitgutachter)
  • Helga Jockenhövel: "Migrantinnen aus Mittel-Osteuropa in Berlin – Transnationale weibliche Lebensrealität und mütterliche Strategien zur Zukunft der Kinder"
    Betreuerin: Prof. Dr. Birgitt Röttger-Rössler
  • Anne-Marie Reynaud: "Emotion and Reparation: An analysis of the Canadian settlement process to Algonkin residential school survivors"
    Betreuerin: Prof. Dr. Birgitt Röttger-Rössler


Eine Liste der derzeit an unserem Institut laufenden Promotionsprojekte finden Sie h i e r .

Externe Begutachtungen

demnächst hier


Habilitationen

Derzeit sind keine Habilitationsverfahren im Fach Ethnologie eröffnet.

Hinweis: Eine Liste der Habilitationen seit 1999 kann auf der Institutswebsite eigesehen werden.

Ausstellungen

demnächst hier

 

Filmvorführungen

demnächst hier

Radio, Fernsehen, Presse

Präsentationen, Interviews und Beiträge von Mitarbeiter/innen unseres Instituts finden Sie im  Medienspiegel auf der Website unseres Instituts.

 

Gastaufenthalte von Institutsmitarbeiter/innen

demnächst hier

Konferenz- und Workshoporganisation


Dr. Anita von Poser

  • nimmt an der "Intercontinental Academia on Human Dignity" (https://www.uni-bielefeld.de/ZIF/IA/) teil, die im März 2016 am Israel Institute for Advanced Studies in Jerusalem stattfindet und im August 2016 am Zentrum für interdisziplinäre Forschung der Universität Bielefeld fortgeführt wird.

Birgitt Röttger-Rössler

  • Co-Organisation der International Conference Affective Rationality am 21.-23.4.2016 im Harnackhaus der Freien Universität Berlin (Auftaktveranstaltung des SFB 1171 Affective Societies)

Publikationen

demnächst hier

Hinweis: Unsere  Publikationslisten der vergangenen Kalenderjahre finden Sie  h i e r.

Neue Drittmittelprojekte

Hinweis: Eine Liste aller laufenden und abgeschlossenen Drittmittelprojekte seit 2005 finden Sie HIER.

Gäste an unserem Institut

a. Gastdozentur

Dr. Eric Heuser
ist vom 01.10.2015 bis 30.9.2016 Gastdozent am Institut, um Frau Prof. Dr. Birgitt Röttger-Rössler in der Lehre zu vetreten.

b. Forschungsstipendiat/innen und Gastforscher/innen

Prof. Heike Becker (University of the Western Cape, South Africa) ist vom 1.10.2015 bis 31.5.2016 Gastforscherin unseres Instituts . und arbeitet zu den Projekten "Liberation War Memories, Culture and Nationalism in Namibia" und "Muslim Artists in Cape Town and Berlin".

Dr. Krzsysztof Bierski (PhD, Goldsmiths, University of London) ist CAS-Postdoc-Stipendiat im Bereich der Arbeitsstelle Medical Anthropology (Prof. Dr. Hansjörg Dilger). Er arbeitet derzeit an dem Forschungsprojekt: "Epistemology of Inner Peace: Transcultural Approaches to Yoga Therapy for Mental Health".

Dr. Sarah Fichtner (vorher LAM, Bordeaux-France) ist über ein DAAD-Rückkehrstipendium vom 01.10.2015 bis 31.02.2016 als Gastforscherin an unserem Institut tätig. Sie forscht derzeit zu dem Thema "Wie Schule gemacht wird. Mikropolitik und reisende Reformen an Schulen in Benin, Belgien und Madagaskar".

Samantha Fox (Columbia University, New York) ist mit einem Fellowships des DAAD und der Wenner Gren Foundation Gast an unserem Institut von Ende 2014 bis Ende 2016. Sie bearbeitet für ihr PhD Projekt ein visuell-anthropologisches Forschungsvorhaben in Eisenhüttenstadt und ist in die Lehre im MA Visual and Media Anthropology eingebunden. 

Marcos Freire de Andrade Neves (Brasilien) ist vom  01.04.2015 bis 31.03.2016 als DAAD-Forschungsstipendiat (Bi-national betreute Promotionen) an unserem Institut im Bereich der Arbeitsstelle Medical Anthropology (Prof. Dr. Hansjörg Dilger) tätig. Der Arbeitstitel seiner Dissertation lautet "On Their Own Terms: The processes of institutionalization of assisted suicide and voluntary euthanasia".

Dr. Bo Kyeong Seo (PhD, Australian National University) ist CAS-Postdoc-Stipendiatin im Bereich der Arbeitsstelle Medical Anthropology (Prof. Dr. Hansjörg Dilger). Sie arbeitet derzeit an dem Forschungsprojekt:  "Dialysis as an Assemblage of Care: Health, Technology, and Forms of Life in Contemporary Thailand".

Laura Montesi (PhD candidate in Social Anthropology at the University of Kent, UK) erhielt ein DAAD-Forschungsstipendium zum Thema "Diabetes and Vulnerability" für die Freie Universitat Berlin. Sie ist von Ende Juli 2015 bis Ende Februar 2016 als Gastforscherin assoziiert mit der Arbeitsstelle Medical Anthropology (Prof. Dilger)

Prof. Andrea Mühlebach (University of Toronto, Canada) ist mit einem Fellowship vom DAAD und der Wenner Gren Foundation for Anthropological Research vom 1.9.2015 bis zum 1.7. 2016 Gastforscherin an unserem Institut. Ihr derzeitiges Forschungsprojekt lautet: "Water, Politics, and the Demokratic Imagination in Europe."

Dr. Yasmine Musharbash, Senior Lecturer an der University of Sydney, Australien, ist über eine ARC Future Fellowship „Transformations in Aboriginal central Australia: A study of Warlpiri social relations in a time of crisis” von 2014 bis 2018 mit unserem Institut vernetzt, und hält sich von 12.04 – 01. 10.2015 sowie für weitere sechs Monate im Jahr 2017 an unserem Institut in Berlin auf.

Simon Mutebi  ist vom 1.10.2015 bis 30.09.2016 Stipendiat des DAAD Tanzania-Germany Postgraduate Training Programme 2015 und führt eine Forschung zu dem Thema  "Perceptions and Experiences of Male Sexual Dysfunction and The Production of Biomedical Discourses of Sexuality: The Case of Young Men Experiencing Sexual Dysfunction in Urban Communities in Tanzania" durch.

Prof. Jakob Kehinde Olupona, Religions- und Afrikawissenschaftler der Harvard Universität, hält sich als Reimar Lüst-Preisträger der Alexander von Humboldt Stiftung von November 2015 bis Juni 2016 als Gastforscher an unserem Institut auf. Siehe auch FU-Pressemitteilung vom 6.11.2015.

c. Gastvorträge

12.01.2016
Dr. Larissa Vetters (Law & Society Institute Berlin, HU Berlin)
Was macht Migration mit Verwaltungsrecht? Zur Ethnographie migrantischer Lebensentwürfe und rechtlicher Systembildung

26.01.2016
Prof. Dr. Julia Eckert (Institut für Sozialanthropologie, Universität Bern):
Gerüchte vom gerechten Gericht

09.02.2016
Prof. Kamari M. Clarke (Carleton University, Ottawa, Kanada)
Affective Justice and the Politics of Sentimentality: The International Criminal Court in Africa

11.05.2016
Eitan Wilf (Department of Sociology and Anthropology at the Hebrew University of Jerusalem)
The Post-it Note Economy: Understanding Post-Fordist Business Innovation through One of Its Key Semiotic Technologies