Prof. Dr. Georg Pfeffer

pfeffer_pass

Institut für Sozial- und Kulturanthropologie

Universitätsprofessor i.R.

Aufgabenbereich

Herr Pfeffer befindet sich seit dem 1.4. 2008 im Ruhestand, betreut aber weiterhin seine Examenskandidat/inn/en

Adresse Landoltweg 9-11
14195 Berlin
Telefon Sekr.: (030) 838 56505
E-Mail gpfeffer@gmx.com

Vollständige Publikationsliste
Vollständige Publikationsliste Prof. Dr . Georg Pfeffer

Forschungsschwerpunkte

  • Südasienforschung (speziell Stammesgesellschaften und Regionalforschung in Indien und Pakistan: Orissa, Sindh und Punjab)
  • Herrschafts- Verwandtschafts- und Religionsethnologie

Kurzbiographie

  • Geburtsdatum 17.1.1943 in Berlin
  • Studienfächer Völkerkunde, Soziologie, Religionsgeschichte
  • Promotion Freiburg 1970; Diss.Thema: "Pariagruppen im Pandschab"
  • Habilitation Heidelberg 1976; Habil.schrift: "Puris Sasana-Dörfer. Basis einer regionalen Elite"

Stellen u.Stipendien

  • 1968-70 Sonderstipendium der Stiftung VW-Werk
  • 1970-71 Fakultätsassistent, Geowiss.Fakultät der Univ. Freiburg
  • 1971-74 Wiss.Angestellter; Südasien-Institut der Univ.Heidelberg
  • 1974-77 Wiss.Assistent; Südasien-Institut der Univ.Heidelberg
  • 1978-79 Universitätsdozent für Ethnologie
  • 1979-85 Professor (C2 auf Dauer) für Ethnologie; Univ.Heidelberg
  • gegenwärtige Position seit 3.10.85: Professor (C4) für Ethnologie, Freie Universität Berlin

 

Feldaufenthalte

  • 1968/69 Lahore/Pakistan: 12 Monate
  • 1971/72 Puri/Indien: 12 Monate
  • Sommer 1975 und 76: Murree-Berge, Pakistan
  • 1980/81: Orissa/Indien: 6 Monate
  • seitdem: regelmäßig jährliche Exkursionen von 2-3 Monaten nach Orissa/Indien

 

Sprachkenntnisse

  • englisch (fließend)
  • französisch u. spanisch (vorw. Lesevermögen:)
  • Urdu , Punjabi, Oriya (Konversationsniveau)


Mitgliedschaften

  • Berliner Gesellschaft für Anthropologie, Ethnologie und Urgeschichte
  • Deutsche Gesellschaft für Völkerkunde (DGV)
  • Gesellschaft für Ethnographie
  • European Association of Social Anthropologists (EASA)
  • Deutsch-Pakistanische Gesellschaft (DPG)
  • Deutsch-Indische Gesellschaft Berlin e.V.

 

Herausgeberschaften

  • seit 2005 Mitherausgeber der Reihe STUDIES IN ORISSAN SOCIETY, CULTURE AND HISTORY (Eds.: Hermann Kulke, Georg Pfeffer, Burkhard Schnepel, Heinrich von Stietencron)
  • seit 1999: Herausgeber der Reihe Mahanadi. Beiträge zur Südasienforschung, Berlin
  • seit 1995: Mitherausgeber der Reihe Contemporary Society, New Delhi
  • seit 1995: Herausgeber der Reihe Indus, Verlag Das Arabische Buch, Berlin
  • 1993-95: Mithrsg. d. Mitteilungen der Berliner Gesellschaft für Anthropologie, Ethnologie und Urgeschichte
  • seit 1990: Redaktionsmitglied der Zeitschrift für Ethnologie (Sektion Südasien und Symbolische Klassifikation)
  • 1984-88: Mitherausgeber der Zeitschrift South Asian Social Scientist/Madras

 

weitere Aktivitäten/Ehrenämter

  • seit 1. 6. 2005 Vorsitzender der Deutsch-Indischen Gesellschaft (DIG)
  • 1995, April-Juli: Organisation einer Erasmus Summer School in Berlin (3-mon.Workshop)
  • 1993-95: Präsident der Berliner Gesellschaft für Anthropologie, Ethnologie und Urgeschichte
  • 1992-96: Präsident der Deutsch-Pakistanischen Gesellschaft (DPG)
  • 1991, Okt.-Dez: DAAD-Kurzzeitdozentur an der Qaid-i-Azam-University, Islamabad, Pakistan
  • 1989: Mitbegründer der European Association of Social Anthropologists in Castel Gandolfo, Italien
  • 1984-94: Beiratsmitglied der Deutschen Asiengesellschaft
  • 1974-76: als Gastdozent: Gründung des Department of Anthropology, University of Islamabad, Pakistan