Gruppenfoto Gewinnerkonsortium Internet-Institut mit Bundesministerin Wanka

Deutsches Internet-Institut: Berlin-Brandenburger Konsortium erhält Zuschlag

Das BMBF hat am 23.5.2017 bekannt gegeben, dass das für fünf Jahre mit 50 Mio. Euro geförderte Internet-Institut an ein Konsortium aus Universitäten und Forschungseinrichtungen in Berlin/Brandenburg vergeben wird. Das IfPuK ist durch Forschungsprojekte von Prof. Barbara Pfetsch und Prof. Martin Emmer beteiligt. Martin Emmer wird als einer von drei Gründungsdirektoren am Aufbau des Instituts mitarbeiten.

Die MedienLabor-Lehrredaktion

Die MedienLabor-Lehrredaktion

Die Online-Plattform MedienLabor präsentiert journalistische Audio-, Video-, Text- und Bildbeiträge, die Studierende im Rahmen der von der Arbeitsstelle Journalistik angebotenen Praxisseminare recherchiert und produziert haben.

Promotionsanfragen / PhD-Applications

Falls Sie an einer unserer Arbeitsstellen promovieren möchten, schicken Sie Ihre Anfrage mit CV, Abschlusszeugnis und Übersicht über Ihre Studienleistung sowie Kurzexposé Ihres Forschungsprojektes (circa fünf Seiten) bitte ausschließlich an phd@kommwiss.fu-berlin.de. Sie wird von dort aus an die jeweils inhaltlich passende Professur weitergeleitet. Unvollständige Bewerbungen werden nicht berücksichtigt. / If you are planning a Ph.D. project and want to get in touch with the Institute for Media and Communication Studies, please check the Information for Ph.D.-Enquiries and send your application (CV, academic record and short research proposal of about five pages) to phd@kommwiss.fu-berlin.de. Incomplete applications will not be considered.