Master-Absolventin Daniela Stoltenberg erhält Paul Lazarsfeld-Stipendium

News vom 19.07.2017

Daniela Stoltenberg, Absolventin des Masterstudiengangs Medien und politische Kommunikation und mittlerweile wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut, erhält für ihre Masterarbeit das Paul Lazarsfeld-Stipendium 2017 der Fachgruppe Methoden der Deutschen Gesellschaft für Publizistik- und Kommunikationswissenschaft. Die Arbeit trägt den Titel „Entdeckung kohäsiver Subgruppen in Hyperlink-Netzwerken“. Darin untersucht Daniela Stoltenberg verschiedene Verfahren, wie mithilfe netzwerkanalytischer Methoden Gruppen aus besonders eng kooperierenden zivilgesellschaftlichen Akteuren in der Online-Sphäre gefunden werden können. Sie leistet damit einen Beitrag zur Fundierung der Netzwerkanalyse im kommunikationswissenschaftlichen Kontext.

Unter der Schirmherrschaft von Professor Dr. Lutz Erbring zeichnet das Paul Lazarsfeld-Stipendienprogramm herausragende Studierende und AbsolventInnen der Publizistik- und Kommunikationswissenschaft für besonders anspruchsvolle oder innovative Studien- und Abschlussarbeiten im Bereich der Methoden aus. Ziel ist, die Prämierten an das wissenschaftliche Berufsfeld heranzuführen. Daniela Stoltenberg wird Ende September auf der Jahrestagung der DGPuK-Fachgruppe Methoden in Mainz ihre Abschlussarbeit präsentieren.

1 von 35