Offizieller Beginn des Doppelmasterprogramms “Global Communication and International Journalism”

Gruppenbild mit Prof. Dr. Wintermantel, der Präsidentin des DAAD
Gruppenbild mit Prof. Dr. Wintermantel, der Präsidentin des DAAD
Bildquelle: Saint Petersburg State University

In feierlichem Rahmen wurde das englischsprachige Doppelmasterprogramm “Global Communication and International Journalism” am 6. Oktober in St. Petersburg offiziell eröffnet. Der Studiengang, der von der Freien Universität (FU) in Kooperation mit der Staatlichen Universität St. Petersburg (SPbSU) durchgeführt wird, ist sowohl in Deutschland auch als auch in Russland in seiner Konzeption einzigartig.

Zum Start des Programms hießen Prof. Dr. Margret Wintermantel, Präsidentin des Deutschen Akademischen Austauschdiensts (DAAD), Dr. Igor Gorlinski, Prorektor der SPbSU, Katrin Werdermann, stellvertretende Generalkonsulin in St. Petersburg und die Programmdirektorinnen von FU und SPbSU, Prof. Dr. Margreth Lünenborg und Dr. Svetlana Bodrunova die 17 Studierenden des ersten Jahrgangs herzlich willkommen. Diese kommen aus Deutschland, Russland, Großbritannien, Kanada, Iran, Malawi, Südafrika und Mexiko.

In den Grußworten hoben die RednerInnen die lange Tradition der Deutsch-Russischen Wissenschaftsbeziehungen hervor und gingen auf Herausforderungen ein, denen die Studierenden begegnen werden. Dazu gehörten aktuelle politische Themen, wie die Krise in der Ukraine, aber auch die Digitalisierung der Medien.

Die Studierenden des Programms verbringen das erste und dritte Semester an der SPbSU und das zweite Semester an der FU. Der Studienort des vierten Semesters hängt vom Thema und dem gewählten Betreuer der Masterarbeit ab.

Weitere Informationen:


Das Programm wird gefördert vom DAAD aus Mitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF).