PuK-Student Nick Jaussi präsentiert Fotoreportage aus Kolumbien auf Fotojournalismus-Festival

Maricas in Santa Fe
Maricas in Santa Fe
Bildquelle: Nick Jaussi

Mit seinen fotojournalistischen Arbeiten aus Kolumbien hat der Student Nick Jaussi mit Erfolg an einem renommierten Fotojournalismus-Wettbewerb teilgenommen. Er studiert an der Freien Universität im BA Publizistik- und Kommunikationswissenschaft (Nebenfach) sowie Sozial- und Kulturanthropologie. Jaussi wird seine Bilder im Rahmen des Lumix Festivals für Jungen Fotojournalismus, ausgerichtet von der FH Hannover, ausstellen. Momentan arbeitet er aus Bogotá, unter anderem für dpa, Stern, Reporter ohne Grenzen, Kontext Wochenzeitung, La Tercera (Chile), Junge Welt, Robin Wood, X – tausendmalquer, Un Techo para mi Pais – Colombia, Radio Netherlands Worldwide, Lateinamerika Nachrichten und das tonic Magazin. Wir gratulieren zu seinem Erfolg!

Das ausgewählte Fotoprojekt beschäftigt sich mit den "Maricas" in Santa Fe, dem Rotlichtviertel von Bogotá. Die Maricas (Selbstbezeichnung, in Kolumbien außerdem Schimpfwort für Schwule) sind Trans*frauen - Männer, die beispielsweise aus dem kolumbianischen Hochland nach Bogotá gekommen sind und nun dort als Prostituierte arbeiten. Sie leben in einer eigenen Gemeinschaft innerhalb des Rotlichtviertels.

Weitere Informationen