Zum Tod von Wolfgang Donsbach

Prof. Wolfgang Donsbach in seinem Dresdner Wohnzimmer.
Prof. Wolfgang Donsbach in seinem Dresdner Wohnzimmer.
Bildquelle: Amac Garbe/Zentrale für schnelle Fotoeinsätze

Prof. Dr. Wolfgang Donsbach ist am Sonntag in Dresden vollkommen überraschend an einem Herzversagen gestorben. Die Nachricht vom Tod unseres Kollegen hat auch in unserem Institut Bestürzung, Betroffenheit und Trauer ausgelöst.

Wolfgang Donsbach war Gründungsdirektor und Hochschullehrer am Institut für Kommunikationswissenschaft der TU Dresden. Er war der FU Berlin und unserem Institut verbunden, weil er von 1991 bis 1993 die Arbeitsstelle Empirische Kommunikationsforschung vertrat. Wolfgang Donsbach kam Anfang der 1990er Jahre aus den USA, wo er als Forschungsstipendiat der DFG an der Syracuse University und davor an der Columbia University forschte.

Wolfgang Donsbach war ein hervorragender Forscher und Kollege, der die deutsche Kommunikationswissenschaft u.a. als Präsident der International Communication Association (ICA) exzellent vertreten hat. Seine Forschungen im Bereich des Journalismus, der politischen und der Meinungsforschung waren wegweisend. Als Herausgeber der International Encyclopedia of Communication und des Handbook of Public Opinion Research hat er grundlegende Werke der Kommunikationswissenschaft initiiert und editiert.

Die deutsche und internationale Scientific Community schuldet Wolfang Donsbach nicht nur Respekt für seine wissenschaftlichen Leistungen und Dank für sein enormes Engagement. Wir sind auch unsagbar traurig, weil wir einen Kollegen verloren haben, der großzügig und souverän, zugewandt und stets ansprechbar war.