Kooperation

Die Europäischen Journalisten-Fellowships gehören dem Internationalen Journalisten-Kolleg der Freien Universität Berlin an – ebenso wie das Austauschprogramm Journalisten International (vormals Journalisten aus Russland), das seit 1999 zweimal jährlich jungen Medienpraktikern aus der Gemeinschaft Unabhängiger Staaten (GUS) die Chance zu einem dreimonatigen Studien- und Praktikumsaufenthalt in Berlin gibt.
Seit 2008 erweitert ein neues Programm das Spektrum des Internationalen Journalisten-Kollegs, internXchange startete im Juni und bietet amerikanischen Journalistikstudenten und jungen Journalisten die Möglichkeit eines interkulturellen Austausches während des intensiven 11-wöchigen Studien- und Praktikumsaufenthalts in der Hauptstadt.
Der internationale Masterstudiengang Communication and Journalism gibt diesjährig erstmals bis zu 20 Hochschulabsolventen die Chance vier Semester im Bewusstsein freier Medien, Demokratie und friedlicher Beziehungen zwischen den Völkern an der Lomonossow-Universität Moskau und dem Institut für Publizistik- und Kommunikationswissenschaft der Freien Universität Berlin zu studieren.

Das Internationale Journalisten-Kolleg ist Teil des Instituts für Publizistik- und Kommunikationswissenschaft an der Freien Universität Berlin.

Zusammenarbeit mit dem Europäischen Journalismus-Observatorium (EJO)

Seit 2012 besteht mit dem Europäischen Journalismus-Observatorium (www.ejo-online.eu) eine Kooperation inform eines Stipendiums, das jährlich ausgeschrieben wird.

Dieses EJO-Stipendium beim EJF besitzt einen themenspezifischen Fokus: Es ist zum einen darauf ausgerichtet, die aktuellen Entwicklungen der Journalismusforschung in Deutschland und zum anderen die sich schnell wandelnde Landschaft von Journalismus und Medien in Berlin zu beobachten.

Das Stipendium ist monatlich mit einer Summe von 1.100 € für die Dauer von zehn Monaten dotiert.

Weitere Informationen zum EJO-Stipendium beim EJF finden Sie hier.