Journalistische Praxis

Journalismus kann sich je nach kulturellem Kontext unterscheiden. In der "Journalistischen Praxis" probieren sich die jungen JournalistInnen wöchentlich in den hier gängigen journalistischen Formaten aus. Angeleitet von Experten aus der Praxis, sind sie bestens auf ihre anschließende Praktikumszeit in Berliner und Brandenburger Medien vorbereitet.

Mit dem Thema "Religiöses Leben in Berlin“ bereicherten die Programme Journalisten International und internXchange im Jahr 2013 das MEdienLABor, die neue Publikationsplattform des Instituts für Publizistik- und Kommunikationswissenschaft.


Im Jahr 2012 erschienen Artikel zum Thema "Meine Landsleute in Berlin - Geschichten über das Zuhausesein in der Fremde" in der gemeinsamen Broschüre von Journalisten International und internXchange


Zum Nachlesen: 50 Jahre nach dem Mauerbau: Wie sollen wir erinnern? war im Herbst 2011 die Leitfrage der journalistischen Übungsrecherchen.


"Mann & Frau. Alte Rollen, neue Aufgaben“ war das Thema der gemeinsamen Publikation der Stipendiatinnen und Stipendiaten von Journalisten International und internXchange im Sommer 2011.

Eine gedruckte Broschüre können Sie gerne unter jil@zedat.fu-berlin.de bestellen.


Im Sommer 2010 recherchierten die Journalistinnen und Journalisten der Programme internXchange und Journalisten International gemeinsam zum Thema: Migrationen.

Die Ergebnisse finden sie hier: http://userblogs.fu-berlin.de/migrationen/
Wenn Sie Interesse an einer gedruckten Broschüre der Texte haben, schreiben sie bitte an: jil@zedat.fu-berlin.de


Im Herbst 2009 waren die journalistischen Übungsrecherchen vom Thema des Mauerfall-Jubiläums geleitet. Hier zum Nachlesen:

JIL Herbst 2009


Im Sommer 2009 war das gemeinsame Produkt von "Journalisten International" und  "internXchange" die Broschüre: Sommer 2009.


2008 gab es mit der Broschüre "Begegnungen" erstmals eine Kooperation der beiden Programme "internXchange" und "Journalisten International".

Letzte Aktualisierung: 08.10.2013

Aktuelles