Dr. Gergana Baeva

Gergana Baeva

Lehrkraft für besondere Aufgaben

Adresse Garystraße 55
14195 Berlin
E-Mail gergana.baeva@fu-berlin.de

Wissenschaftliche Stationen

Seit 10/2013 Lehrkraft für besondere Aufgaben am Institut für Publizistik- und Kommunikationswissenschaft der Freien Universität Berlin

03-05/2013 Wissenschaftliche Mitarbeiterin (freiberuflich) am Departement für Medien- und Kommunikationswissenschaft der Universität Freiburg (Schweiz) im Drittmittelprojekt „Analyse der Fernsehprogramme der privaten Veranstalter mit Leistungsauftrag“

05/2009 – 03/2013 Wissenschaftliche Mitarbeiterin (freiberuflich) bei der GöfaK Medienforschung GmbH, Potsdam

05/2009 – 02/2013 Promotion am Institut für Publizistik- und Kommunikationswissenschaft der Freien Universität Berlin Promotionsarbeit „Die Konstruktion von nationaler Identität in der bulgarischen Presse“

08/2008 – 03/2009  Forschungsassistentin am Departement für Medien- und Kommunikationswissenschaft der Universität Freiburg (Schweiz) im Drittmittelprojekt „Kontinuierliche Fernsehprogrammforschung“

12/2007 – 02/2008  Diplomassistentin an der Arbeitsstelle für systematische und historische Kommunikationswissenschaft am Departement für Medien- und Kommunikationswissenschaft der Universität Freiburg (Schweiz)

10/ 2000 – 04/2007 Magisterstudium Publizistik- und Kommunikationswissenschaft, Politikwissenschaft und Kunstgeschichte an der Freien Universität Berlin Abschlussarbeit „Das öffentlich-rechtliche Fernsehen in Bulgarien: Konzept und Realisation“

Mitgliedschaften

Ernst-Reuter-Gesellschaft der Freien Universität Berlin

Kollektive Identitätsbildung und -darstellung in den Medien

Fernsehprogrammforschung

Qualitätsforschung

Medientransformationen in Osteuropa

Baeva, Gergana (2014): Nationale Identität als Medieninhalt. Theoretische Konzeption und empirische Messung am Beispiel Bulgariens. Baden-Baden.

Baeva, Gergana (2013): Der Leistungsauftrag der konzessionierten privaten Fernsehveranstalter in der Schweiz. In: Kolb, Steffen/Baeva, Gergana/Schwotzer, Bertil (2013): Gebühren gleich Qualität? Inhaltsanalyse der Schweizer Regionalfernsehprogramme. Glarus/Chur, S. 7-19.

Fehr, Ada/Kust, Harald/Baeva, Gergana/Kolb, Steffen (2013): Theoretische Grundlagen des Qualitätsbegriffs. In: Kolb, Steffen/Baeva, Gergana/Schwotzer, Bertil (2013): Gebühren gleich Qualität? Inhaltsanalyse der Schweizer Regionalfernsehprogramme. Glarus/Chur, S. 47-73.

Baeva, Gergana/Schwotzer, Bertil (2013): Qualitätsmessung der regionalen Programme mit Leistungsauftrag. In: Kolb, Steffen/Baeva, Gergana/Schwotzer, Bertil (2013): Gebühren gleich Qualität? Inhaltsanalyse der Schweizer Regionalfernsehprogramme. Glarus/Chur, S. 75-97.

Kolb, Steffen/Baeva, Gergana (2013): Programmqualität im Schweizer Regionalfernsehen. In: Kolb, Steffen/Baeva, Gergana/Schwotzer, Bertil (2013): Gebühren gleich Qualität? Inhaltsanalyse der Schweizer Regionalfernsehprogramme. Glarus/Chur, S. 97-155.

Baeva, Gergana/Kolb, Steffen (2013): Gebühren gleich Qualität? In: Kolb, Steffen/Baeva, Gergana/Schwotzer, Bertil (2013): Gebühren gleich Qualität? Inhaltsanalyse der Schweizer Regionalfernsehprogramme. Glarus/Chur, S. 157-169.

Baeva, Gergana (2008): Evaluation of the Public Service Broadcasting in Bulgaria. In: Studies in Communication Sciences 8(2-3), S. 95-116.

Trebbe, Joachim/Baeva, Gergana/Schwotzer, Bertil/Kolb, Steffen/Kust, Harald (2008): Fernsehprogrammanalyse Schweiz. Methode, Durchführung, Ergebnisse. Zürich.

Vorträge & Poster

2011

„Nationale Integration und Ausgrenzung. Konzeption einer quantitativen Inhaltsanalyse für die Untersuchung von nationaler Identität“
Vortrag auf dem 1. Sozialwissenschaftlichen Forum Wien/Kommunikationswissenschaftlicher Tag 2011. Universität Wien, 02.12.2011.

2010

„Nationale Identität und europäische Integration in der bulgarischen Presse.Theoretische Ableitung und Konzeption einer quantitativen Inhaltsanalyse“
Posterpräsentation auf den Doktoranden-Tagen Kommunikation und Medien 2010. Universität Leipzig, 30.09. – 02.10.2010.

2008

„Werbeformen im deutschen und Schweizer Fernsehen. Ergebnisse der Programmanalysen von privaten und öffentlich-rechtlichen bzw. öffentlich-konzessionierten Programmen“
Vortrag auf dem 3. Workshop der Forschungsgruppe Werbung zum Thema „Problem- und Entwicklungsfelder der Werbeforschung“. Universität Zürich, 30.10. – 01.11.2008 (mit Bertil Schwotzer).