Die Berücksichtigung von Nachhaltigkeitsaspekten in der Politikfolgenabschätzung im internationalen Vergleich – Innovationen und Trends

Mitarbeiter/innen:

Förderung:

Bertelsmann Stiftung

Projektlaufzeit:

01.12.2010 — 14.01.2011

Ansprechpartner:

Dr. Klaus Jacob

E-Mail:

Das Forschungszentrum für Umweltpolitik betrachtet im Rahmen dieses Projekts die aktuellen Entwicklungen in der Integration von Nachhaltigkeitsaspekten in die Gesetzesfolgenabschätzung. In dieser Studie werden die Europäische Kommission sowie fünf Europäische Staaten (Großbritannien, Irland, Belgien, die Schweiz sowie Deutschland) hinsichtlich ihrer Innovationen in diesem Bereich analysiert.

Auf dieser Basis werden die Gemeinsamkeiten und unterschiedliche Entwicklungen bei der Weiterentwicklung der Nachhaltigkeitsprüfung anhand der folgenden Kriterien herausgearbeitet:

  • Anwendungsbereich und Proportionalität der Prüfung
  • Angemessenheit der Prüfungsanforderungen
  •  Integration
  • Transparenz
  • Materielle Prüfanforderungen
  • Methoden
  • Nachhaltigkeitsprüfung als Prozess
  • Einnbezug von Stakeholdern
  • Zusammenarbeit mit anderen politischen Institutionen
  • Qualitätskontrolle
  • Evaluation

Im Anschluss daran wird aufgezeigt, über welche Potentiale Nachhaltigkeitsprüfungen verfügen und wie diese besser ausgeschöpft werden könnten.