Kohärenzprüfung umweltpolitischer Ziele und Maßnahmen für Zwecke der Umweltberichterstattung

Projektpartner: Öko-Institut

Förderung:

Umweltbundesamt (UBA)

Projektlaufzeit:

01.11.2012 — 31.03.2015

Ansprechpartner:

Klaus Jacob

E-Mail:

Die Zahl und Komplexität umwelt- und nachhaltigkeitspolitischer Strategien und Programme nimmt zu.  Um konfligierende Umweltentwicklungen zu verhindern, müssen diese Strategien in ihrer Verknüpfung und Interaktion erfasst werden. Umweltziele, die ihnen zugeordneten Maßnahmen und Umsetzungsfristen sollten widerspruchsfrei und auf einander abgestimmt sein. Die Umweltberichterstattung kann dazu beitragen, indem sie die Kohärenz und Konsistenz deutscher und europäischer Umwelt- und Nachhaltigkeitspolitik analysiert und Handlungsbedarf aufzeigt.

Im Vorhaben werden für diesen Zweck Handlungs- und Qualitätsziele der europäischen sowie nationalen Umwelt- /Nachhaltigkeitspolitik auf ihre Vereinbarkeit mit den übergreifenden Leitzielen europäischer umweltrelevanter Initiativen und Programme abgeglichen. Dafür werden Modellansätze entwickelt, um besser analysieren zu können, inwieweit die zugehörigen Umsetzungsfristen und Instrumente aufeinander abgestimmt und in sich widerspruchsfrei sind bzw. ob und wo sie sich gegenseitig behindern und Konkurrenzentwicklungen erzeugen. Darüber hinaus sollen Lücken hinsichtlich quantifizierter Handlungsziele in prioritären Handlungsfeldern aufgezeigt werden. Dies soll dazu beitragen,  die Kapazitäten für die Erfassung der Wirkungen und Wechselwirkungen umweltpolitischer Maßnahmen auf die Umwelt für die Zwecke der Umweltberichterstattung zu erhöhen.