Marie Curie Training Course on the Human Dimension of Global Environmental Change

Projektpartner:

Institute for Environmental Studies (IVM), Vrije Universiteit Amsterdam

Leitung:

[Projektleitung verlinken] Dr. Klaus Jacob

Mitarbeiter/innen:

Lucienne Damm
Rüdiger Haum
Dr. Klaus Jacob
Dr. Nana Künkel
Jesko Eisgruber

Förderung:

Europäische Kommission

Projektlaufzeit:

01.01.2007 — 31.12.2010

Ansprechpartner:

Dr. Klaus Jacob

E-Mail:

Projektbeschreibung:

Der Marie Curie Training Course on the Human Dimension of Global Environmental Change “Participation in Earth Systems Governance” zielt darauf ab, fortgeschrittenen DoktorandInnen und jungen ForscherInnen das entstehende Forschungsfeld des Earth System Governance näher zu bringen sowie ihnen die theoretischen Entwicklungen und die empirischen und praktischen Implikationen zu lehren. Der Training Course bietet den Teilnehmern die Möglichkeit, eigene Forschungsergebnisse zu präsentieren. Zudem zielt er darauf ab, ein Netzwerk unter den jungen Forschern aufzubauen und somit auch die Forschungsagenda auf diesem Feld in der Zukunft mit zu gestalten. Der Training Course wird im Rahmen der Berlin Conference on Human Dimensions of Global Environmental Change 2008 veranstaltet, welche 2008 zum Thema “Long Term Policies – Governing Social Ecological Change” veranstaltet wird.

Ein Kerninteresse von Earth System Governance liegt auf den Verhandlungen an der Schnittschnelle zwischen öffentlicher Entscheidungsfindung und gesellschaftlichem Einfluss, zwischen Staat und Zivilgesellschaft an der Grenze zwischen Regierung und Governance. Dennoch ist bisher in den Soziwissenschaften die Frage nach der Einbeziehung von Stakeholder in globale und nationale Entscheidungsprozesse und deren Beitrag zur Problemlösung unzureichend untersucht worden.
Der Training Course zielt daher auf die folgenden Kernfragen, abgeleitet aus verschiedenen Disziplinen der Sozialwissenschaften:
Ob und wie verbessert Partizipation die Problemdefinierung und –lösung in Earth System Governance? Welche Partizipationsmuster können beobachtet werden, was sind Vorbedingungen für Partizipation und welche Auswirkung hat sie letztlich?
Welche neuen Problem tauchen dabei auf, z. B. Mangel an Legitimation, green washing, Vereinnahmung, Korruption – und wie können diese Probleme behoben werden?