Nachhaltiges Deutschland 2030 bis 2050 – Wie wollen wir in Zukunft leben? Konzeptionen und Dialogprozesse zu einem „Grand Design“ der deutschen Nachhaltigkeitsstrategie in Umweltpolitischer Perspektive

Projektpartner: IFOK GmbH und Z_Punkt GmbH

Leitung:

[Projektleitung verlinken] Dr. Klaus Jacob

Mitarbeiter/innen:

Dr. Klaus Jacob
Holger Bär
Lisa Münch

Förderung:

Umweltbundesamt

Projektlaufzeit:

01.10.2011 — 30.11.2014

Ansprechpartner:

Dr. Klaus Jacob

E-Mail:

Ziel des Projektes ist es, den Zeithorizont der nationalen Nachhaltigkeits-Strategie in ausgewählten umweltpolitischen Teilbereichen auf 2030 zu erweitern und die Entwicklung bis zum Jahr 2050 zu skizzieren. Dazu werden im Rahmen des Projektes zentrale Handlungsfelder und Herausforderungen identifiziert. Für diese werden in einem Partizipationsprozess gemeinsame mit verschiedenen Stakeholdern Ziele und Roadmaps ausgearbeitet. Mit Hilfe dieser kurz-, mittel- und langfristigen Handlungsstrategien sollen die Langfristziele bis 2030 und darüber hinaus erreicht werden.

Das FFU wird hierfür im Rahmen einer Metaanalyse existierende langfristige Transformationsansätze im Hinblick auf die Weiterentwicklung der deutschen Nachhaltigkeitsstrategie untersuchen. Deren Ziele und Visionen werden unter Nutzung von Methoden der Diskursanalyse in einer „Landkarte der Visionen“ dargestellt. Im Rahmen eines Abgleichs der Landkarte mit der deutschen Nachhaltigkeitsstrategie sollen politische und gesellschaftliche Handlungsbedarfe identifiziert werden. Diese Arbeiten bieten die Grundlage für die Partizipationsprozesse, in denen die einzelnen Ziele und Roadmaps erarbeitet werden. Die Auswahl für die an diesen Prozessen beteiligten Akteure wird das FFU wissenschaftlich mit den Mitteln einer Netzwerkanalyse unterstützen.