Kristin Nicolaus

K. Nicolaus

Aufgabenbereich

Participation in designing market-orientated strategies for environment and nature protection? An analysis of local design processes conceived to establish payments for ecosystem services in Germany and the UK.

E-Mail kristin.nicolaus@gmail.com

Kristin Nicolaus ist Mitglied der Nachwuchsforschergruppe CIVILand, die vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) im Rahmen der Sozial-ökologischen Forschung (SÖF) gefördert wird.


Betreuer:


Prof. Dr. Miranda Schreurs; Dr. Jens Jetzkowitz, Vertretung des Lehrstuhls Wirtschafts- und Organisationssoziologie am Institut für Soziologie der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

Beschreibung:


Beteiligung an der Gestaltung marktorientierter Strategien im Umwelt- und Naturschutz?
Eine Analyse von lokalen Gestaltungsprozessen finanzieller Anreize für Ökosystemleistungen in Deutschland und Großbritannien.

In der Forschungsarbeit werden zunächst verschiedene Perspektiven auf sogenannte „payments for ecosystem services“ (PES) untersucht. Aufbauend auf Kritiken an der umweltökonomischen Sichtweise - welche die Effektivitätseigenschaften solcher Strategien in den Vordergrund stellt, ihre sozialen Einbettung aber vernachlässigt - konzentriert sich die Dissertation auf Gestaltungsprozesse von PES und fragt nach
Möglichkeiten, Voraussetzungen und Grenzen solche Prozesse (argumentativ) mitzugestalten. Da staatliche Programme (z.B. Agrarumweltprogramme) in der Literatur bereits für mangelnde Beteiligungsmöglichkeiten kritisiert sind, werden in der Dissertation lokale Projekte zur Honorierung ökologischer Leistungen untersucht, bei denen nicht-staatliche Organisationen und Initiativen eine maßgebliche Rolle spielen. Außerdem wurden Projekte in Deutschland und Großbritannien ausgewählt, um aufdecken zu können, ob mögliche Unterschiede in den Beteiligungsformen auf verschiedene Politikstile oder
zivilgesellschaftliche Traditionen zurückzuführen sind.