Sebastian Schubert

Schubert

Aufgabenbereich

Politische Blockaden in der Bioökonomie – Eine prozessbasierte Vergleichsanalyse über zwischenstaatliche Konflikte und den ‚Gordischen Knoten‘ um neue Biotechnologien in der Europäischen Union

E-Mail radionom@zedat.fu-berlin.de

Betreuer:

Prof. Dr. Miranda Schreurs

 

Beschreibung:

Auf der einen Seite "verschleppten" die Europäische Kommission und Rat die Entscheidungen über Zulassung oder Ablehnung von gv-Pflanzen und deren Produkten teilweise über 10 Jahre, trotz vorheriger wissenschaftlicher Unbedenklichkeitsprüfung. Versuche im Europäischen Parlament diese gegenseitige Blockade durch eine Nationalisierung von Anbauverboten zu lösen scheiterten bis Juni 2014 mehrfach. Auf der anderen Seite werden neue Methoden der Biotechnologie, beispielsweise 'Neue Pflanzenzüchtungstechnologien', nicht reguliert. Diese Arbeit geht der Frage nach, warum diese politische Blockade bei gleichzeitigem Stillstand existiert. Dabei spielen Zielkonflikte, Bioökonomie und Interessengruppen als Einflussfaktoren eine Rolle.