Dr. Götz Kaufmann

Götz Kaufmann erwarb ein Diplom in Politikwissenschaft und schloss seine Dissertation im Feld Umweltsoziologie ab. Er arbeitete an Forschungsinstitutionen in Brasilien, Argentinien, Australien und Kanada. Seine Forschungsschwerpunkte sind Globalisierung, Politische Ökonomie, Politische Ökologie, Umweltgerechtigkeit, Nachhaltige Entwicklung und Klimawandel im Kontext von Governance und sozialen Bewegungen.

Als Postdoc Projekt erforscht sein von 2013 bis 2015 durch die Stiftung Deutsch-Amerikanische Wissenschaftsbeziehungen geförderte Projekt CC-VISAGES  (Climate Change - Vulnerability Inferred through Social Analysis, Geography, and Environmental Systems, klicken Sie hier, um das Poster inkl. Research Plan zu downloaden) die ungleiche Verteilung der Klimawandelauswirkungen am Beispiel von Kanada, Brasilien und Deutschland. CC-VISAGES ist eine Forschungskollaboration zwischen der Abteilung Natürliche Ressourcen der McGill Universität in Montréal, dem Institut für Technikfolgenabschätzung und Systemanalyse und dem Forschungszentrum Umweltpolitik (FFU) der Freien Universität. 

Als ein Ergebnis der Forschungsarbeit gründete Götz Kaufmann zusammen mit Kollegen das virtuelle Environmental Justice Institute (EJI), welches als inter- und transdisziplinäres Netzwerk für environmental justice Forschung und Aktivität dienen soll. Derzeit hat er die Funktion des Managing Directors des Instituts während er das CC-VISAGES Projekt fortsetzt.