mekolab14: Der Medien-Praxis-Kongress an der Humboldt-Universität Berlin

News vom 07.08.2014

mekolab14: Der Medien-Praxis-Kongress an der Humboldt-Universität Berlin

1. bis 4. September 2014 Humboldt-Universität Berlin:
Medien-Praxis-Kongress mekolab - Studi-Ticket zum Sonderpreis

Einblicke hinter die Kulissen des Medienbetriebs: Über 40 Workshops, Fachvorträge, Podien, Barcamp-Sessions und Exkursionen mit mehr als 50 renommierten Referentinnen und Dozentinnen zu Themen wie Journalismus, Online-Journalismus, PR- und Öffentlichkeitsarbeit, Design, Medienrecht, Recherche, Crossmediales Publizieren und Web 2.0. mekolab richtet sich an Journalistinnen und Studierende, Aktivistinnen von NGOs, junge Medienschaffende und Ausbildungssuchende im Mediensektor.

mekolab ist ein neues Format, in dem die Medienmacherinnen* von morgen auf die Professionals von heute treffen. Zugleich soll es ein Treffpunkt von Medienprofis und Insiderinnen sein. Der Veranstaltungsort ist Rahmen und Teil des Konzepts: Hier können sich Medienmanagerinnen und Hackerinnen, Chefredakteurinnen und Datenjournalistinnen begegnen und inspirieren. Im Mittelpunkt stehen praxisorientierte Seminare - lernen mit den besten Dozentinnen und Praktikerinnen. Für Studierende gibt es ein günstiges Studi-Ticket zu 98 Euro – damit können alle Workshops besucht werden.

mekolab findet statt an der Humboldt-Universität Berlin im Institutsgebäude am Hegelplatz. Unterstützt wird die Veranstaltung von der Journalistenakademie der Friedrich Ebert Stiftung, der UVK Verlagsgesellschaft - einem der führenden Fachverlage im Bereich Kommunikation, Medien und Journalismus -, der Humboldt-Universität und der Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Wissenschaft.

Es referieren und diskutieren u.a.
Jim Avignon, Brigitte Baetz, Theresa Bäuerlein, Jennifer Beckers, Wulf Beleites (dju in ver.di), Dr. Bernhard Bueb, Christian Büning (BDG Berufsverband
der Kommunikationsdesigner), Paul Bultmann, Torsten Enders, Frank Fischer (Kanzlei WILDE BEUGER SOLMECKE), Özlem Gezer DER SPIEGEL, Prof. Dr. Wiltrud Gieseke (Humboldt-Universität Berlin), Dunja Hayali ZDF, Christian Jakubetz, Mely Kiyak Publizistin und Journalistin (u.a. DIE ZEIT), Mike Kortsch, Fatina Keilani (Tagesspiegel), Juliane Kriese, Prof. Dr. Thomas Leif, Giovanni di Lorenzo DIE ZEIT, René Märtin, Nea Matzen (»Onlinejournalismus«), Dr. Claudia Nothelle Programmdirektorin Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb), Anja Reiß, Tanja Riel, Martina Rozok, Daniel Satra, Harald Schumann, Luuk Sengers, Prof. Dr. Anabel Ternés, Prof. Dr. Andreas Vogel WIP Wissenschaftliches Institut für Presseforschung und Medienberatung, Konstanze Werner (»Jeder kann Video«), Rolf Wespe (»Storytelling«, Linda Zervakis (Tagesschau).
Das mekolab kuratieren Prof. Dr. Hektor Haarkötter und Christoph Nitz.
Schirmherr ist Dr. Christian Hanke, der Bezirksbürgermeister von Berlin-Mitte.
Das aktuelle Programm: www.mekolab.de/programm

Mo.-Do., 1. bis 4. September 2014,
Humboldt-Universität zu Berlin, Universitätsgebäude am Hegelplatz, Dorotheenstr. 24, 10117 Berlin.

Workshopangebot:
http://www.mekolab.de/presentation-category/workshops/

Kongressprogramm mit Podien, Vorträgen und Exkursionen:
http://www.mekolab.de/presentation-category/kongressprogramm

Anmeldung:
http://www.mekolab.de/anmeldung

1 von 95