Lehrveranstaltungsevaluation

Die Durchführung, Auswertung und Nachbereitung von Lehrveranstaltungsevaluationen (LEva) ist integraler Bestandteil des Qualitätssicherungskonzepts des FB Politik- und Sozialwissenschaften von 2011. Nach Ablauf des dreijährigen Pilotprojekts liegt die Verantwortung für LEva bei den Instituten. Die Evaluation wird nun alle drei Semester für die einzelnen Studiengänge durchgeführt.  Der Arbeitsbereich Qualitätssicherung informiert die jeweiligen Lehrenden und betreut die Durchführung. Bei Fragen wenden Sie sich an qualitaetssicherung@polsoz.fu-berlin.de.

Die Evaluation erfolgt mit einem zweiseitigen Fachbereichsfragebogen in deutsch oder englisch, dieser wird von den Lehrenden ausgedruckt und nach der Evaluation in einem geschlossenem Umschlag an die Qualitätssicherung gegeben.

Bei Erstlehrenden wird ab dem Wintersemester 2013/14 der von der Arbeitsstelle Lehr- und Studienqualität zur Verfügung gestellte Lehrkompetenz-Fragebogen (LeKo) eingesetzt und die Evaluation von der Qualitätssicherung durchgeführt.

Turnusmäßige Lehrveranstaltungsevaluation (alle drei Semester)

Wintersemester 2016/17: Master Soziologie- Europäische Gesellschaften und Master Politikwissenschaft

                                       Evaluationszeitraum: 23.-27. Januar 2017

Sommersemester 2017:  Bachelor und Master Sozial- und Kulturanthropologie

                                       Evaluationszeitraum: 26.-30. Juni 2017

Bitte beachten Sie den jeweiligen Evaluationszeitraum in dem Sie die Evaluation stattfinden lassen!

Ziele der Lehrveranstaltungsevaluation

Die Evaluation von Lehrveranstaltungen durch Befragung der Studierenden ist ein wichtiges Instrument der Qualitätssicherung, um Lehrende mit den Erwartungen und der Kritik von Studierenden vertraut zu machen. Vom FB Politik- und Sozialwissenschaften werden LEva nicht als Kontrollinstrument verwendet, sondern als begleitendes Instrument zur Optimierung der Lehre und des Studiums verstanden.

Basierend auf der Einschätzung der Studierenden sollen mit LEva folgende Diskussions- und Reflexionsprozesse zur Verbesserung der Lehr- und Studienqualität auf den Ebenen der Lehrenden, der Institute und des Fachbereichs angestoßen werden:

  • Reflexion und Dialog der Lehrenden mit den Studierenden
  • Erhebung von Bedarf an hochschuldidaktischer/n Weiterbildung / Qualifizierungsmaßnahmen für Lehrende
  • Erarbeitung von Verbesserungsvorschlägen im Rahmen der Lehrplanung
  • Weiterentwicklung der Module und Studiengänge
  • Verbesserung der Rahmenbedingungen des Studiums und der Lehre

Fragebogen und Ergebnisberichte

Die Evaluation erfolgt mithilfe eines standardisierten Fragebogens im „Paper&Pencil-Verfahren“.  Es ist möglich, ihn um  Fragen zu ergänzen. Es gibt einen Fragebogen für Seminare, einen für Vorlesungen und einen für Tutorien.

Vor Ende der Vorlesungszeit erhalten die Lehrenden, die an der Lehrveranstaltungsevaluation teilgenommen haben einen individuellen Ergebnisbericht. Vor dem Hintergrund des Ziels der Verbesserung der Lehrqualität wäre die Diskussion der Ergebnisse mit den Studierenden in einer der letzten Sitzungen der Lehrveranstaltung wünschenswert. Vielleicht können Lehrende frühzeitig eine Feedbackrunde in ihren Veranstaltungsplan integrieren!?

Ferner können Lehrende bei Bedarf die individuellen Ergebnisberichte aus der Lehrveranstaltungsevaluation für ihre Teilnahme am zentralen Qualifizierungsprogramm für Lehrende „SUPPORT für die Lehre“ verwenden.

Pilotprojekt FB-weite Lehrveranstaltungsevaluation

Der Fachbereichsrat des FB Politik- und Sozialwissenschaften hat am 15.06.2011 ein dreijähriges Pilotprojekt zur FB-weiten Lehrveranstaltungsevaluation beschlossen. Dies ist inzwischen ausgeführt und abgeschlossen.

LEva-Konzept des FB Politik- und Sozialwissenschaften (pdf) 

Ansprechpartnerin am Fachbereich

Jennifer Brieskorn & Martina Regulin

Email: qualitaetssicherung@polsoz.fu-berlin.de