Studieninhalte und -ablauf

Graduate Prospectus
Graduate Prospectus

Hinsichtlich der Studieninhalte sind drei Merkmale für diesen Studiengang konstitutiv und unterscheiden ihn von anderen soziologischen Masterstudiengängen:

  1. Während sich die Soziologie meist auf die Analyse einer nationalen Gesellschaft konzentriert hat, steht im Mittelpunkt dieses Studiengangs die vergleichende Analyse verschiedener europäischer Gesellschaften.
  2. Wir vergleichen die europäischen Gesellschaften nicht nur miteinander, sondern untersuchen auch die zunehmende Vernetzung zwischen den nationalen Gesellschaften und die Entwicklung einer einheitlichen europäischen Gesellschaft.
  3. Schließlich analysieren wir nicht ausschließlich die europäischen Gesellschaften, sondern vergleichen Europa auch mit anderen Regionen der Erde und untersuchen die Folgen der Globalisierung für Europa.

Hintergrund

Die andauernde politische Integration Europas in Form der Europäischen Union (EU) verändert kontinuierlich die Gesellschaften der Mitgliedsländer der EU. „Brüssel“ beeinflusst nicht nur deren Wirtschaftssysteme, sondern wirkt auch auf deren Gleichstellungspolitik ein und verändert deren Familienvorstellungen sowie deren Ungleichheitsstruktur. Die Mitgliedsländer der EU haben sich aneinander angenähert und die transnationalen europäischen Austauschprozesse haben zugenommen, so dass es zu einer Verdichtung eines europäischen Kommunikationsraums gekommen ist. Diese Prozesse der Europäisierung vollziehen sich zudem im Kontext vielfältiger Globalisierungsprozesse.

Fragestellungen

Drei Fragekomplexe stehen im Zentrum des forschungsorientierten Studiengangs:

  • Wie wirkt sich der wirtschaftliche und politische europäische Einigungsprozess auf die beteiligten nationalen Gesellschaften aus? Wo lassen sich Konvergenzen der Sozialstrukturen, Wirtschaftsordnungen und Kulturen feststellen und mit welchen Theorien lassen sie sich beschreiben? Inwieweit können wir vielleicht schon von einer europäischen Gesellschaft sprechen?
  • Wie viel kulturelle und gesellschaftliche Gemeinsamkeit braucht Europa? Benötigt es z.B. eine gemeinsame europäische Identität? Und wo liegen die sozialstrukturellen und kulturellen Grenzen einer weiteren Vertiefung der EU?
  • Welche Besonderheiten und welche Gemeinsamkeiten der europäischen Gesellschaft(en) lassen sich im Vergleich mit anderen Weltregionen erkennen? Wie lässt sich „Globalisierung“ theoretisch fassen und wie wirken sich unterschiedliche Globalisierungsprozesse (z.B. ökonomischer und kultureller Art) auf die europäische(n) Gesellschaft(en) aus?
Letzte Aktualisierung: 06.11.2014

News