Tagungsthema & Call for Papers

MediaPolis - Kommunikation zwischen Boulevard und Parlament

Die 57. Jahrestagung der DGPuK befasst sich mit den Strukturen, Entwicklungen und Problemen von politischer und zivilgesellschaftlicher Kommunikation in der Großstadt. Welche Sicht hat die Kommunikations- und Medienwissenschaft auf Problemfelder von Kommunikation auf dem Boulevard und im Spannungsfeld zwischen Hochkultur und Populärkultur, zwischen der realen Politik der Parlamente und der symbolischen Politik virtueller Öffentlichkeit, zwischen den kommunikativen Ansprüchen der Globalisierung und den Bedürfnissen politischer Teilhabe in lokalen und nationalen Öffentlichkeiten? Gerade der Standort Berlin lädt dazu ein, die Differenzen und Spannungslinien der Kommunikation in urbanen Räumen bzw. in sozialen und politischen Zentren kritisch zu reflektieren.

Vor dem Hintergrund des massiven Medienwandels lädt das Berliner Institut die Fachöffentlichkeit dazu ein, ihre Analysen und Diagnosen über die Kommunikation in realen wie virtuellen Städten und Gemeinschaften kritisch zu erörtern.

 

Call for Papers

Call for Papers (pdf)

Call for Papers "Offene Panels" (pdf)

Der Begriff MediaPolis fokussiert auf Kommunikationsbeziehungen, wie sie für urbane und politische Zentren typisch sind. Die Charakteristika und Entwicklungen von Kommunikation zwischen Boulevard und Parlament sind aber nicht auf diesen Raum begrenzt. Diskutiert werden soll, inwieweit die Mechanismen und Problemlagen von Kommunikation, die Gestaltungsformen und Inhalte medialer Produktion, die Kulturen von Information und Unterhaltung sowie deren Rezeption und Wirkung, die im Brennglas von MediaPolis sichtbar werden, auch auf andere Kontexte übertragen werden können. Die Tagung hat somit das Ziel, medien- und kommunikationswissenschaftliche Fragestellungen zu diskutieren, welche die Komplexität von Kommunikation in politisch wie sozial verdichteten Räumen beleuchten und ihre Ambivalenzen sichtbar machen.

Um eine breite Diskussion des Themenfeldes im Rahmen der Tagung zu ermöglichen, sehen wir Anknüpfungspunkte in folgender Hinsicht:

  1. Virtuelle, transnationale und kulturelle Kommunikationsgemeinschaften in der MediaPolis
  2. Medien in Großstadtöffentlichkeiten
  3. Foren politischer Kommunikation
  4. Großstädtische Kommunikation im sozialen und historischen Wandel
  5. Zentren der Medienwirtschaft und Creative Industries
  6. Die Stadt als Herausforderung für komplexe kommunikative Organisationsnetzwerke

Eine Beschreibung der einzelnen Themenfelder entnehmen Sie bitte dem kompletten Call for Papers (pdf).

Einreichungsmodalitäten

Alle Beiträge in Form von ausführlichen Zusammenfassungen („Extended Abstracts“ mit 4.000 bis 6.000 Zeichen inkl. Leerzeichen) zu den oben genannten Aspekten des Tagungsthemas sind bis spätestens 15. Oktober 2011 über das unter der Webseite http://www.dgpuk2012.de eingerichtete Online Abstract Management System (freigeschaltet ab 1. September 2011) einzureichen. Rückfragen zum Reviewprozess können unter review@dgpuk2012.de gestellt werden.

Offene Panels

Seit einigen Jahren sind so genannte „Offene Panels“ Bestandteil der DGPuK-Jahrestagung. Ziel der offenen Panels ist es, aktuelle Arbeitsergebnisse zur Diskussion zu stellen, die mit dem Tagungsthema nicht in Verbindung stehen. Für „Offene Panels“ werden ausschließlich vollständige Manuskripte (keine Abstracts) mit maximal 40.000 Zeichen (inkl. Leerzeichen) erbeten. Letzter Termin zur Einreichung ist der 15. Februar 2012 (freigeschaltet ab 1. Januar 2012). Details zur Einreichung entnehmen Sie bitte dem Call for Papers „Offene Panels“, der ab sofort auf der Tagungswebsite abgerufen werden kann.

 

Lokale Organisation

Prof. Dr. Barbara Pfetsch und Janine Greyer M.A.
FU Berlin – Institut für Publizistik- und Kommunikationswissenschaft
Garystr. 55, D-14195 Berlin
Tel.: +49 (30) 838-57350

www.dgpuk2012.de