Springe direkt zu Inhalt

Dipl. Pol. Fallon Tiffany Cabral

fallon

Gender and Diversity Division

Researcher

Address
Ihnestraße 22
14195 Berlin
Email
f.cabral[at]fu-berlin.de

Office hours

By request (please arrange appointments by email)

Fallon Tiffany Cabral, Dipl. Pol., studied Political Science, Geography and Peace and Conflict Studies at Philipps-Universität Marburg and Universidad de Granada, Spain. She has been teaching at universities and facilitates trainings in political education with a focus on empowerment, intersectionality and racism. Her partly autoethnographic Ph.D. project is located at the interface of racism and family* studies, and it uses queer, postcolonial and phenomenological approaches to examine how race, racisms and other intersectional power relations are negotiated in families* of Black and PoC in Germany.


connections and affiliations:


Scholarships

Sommersemester 2020 and Wintersemester 20/21

(GEND) Living a Feminist Life: Introduction to Postcolonial and Black Feminist Perspectives

Das Buch "Living a Feminist Life" (2017) (dt. "Feministisch Leben!") zeigt anhand der Biographie der Wissenschaftlerin Sara Ahmed auf, wie feministische Theorie im Alltag, z.B. in der Kindheit zu Hause und/oder später im Beruf, generiert werden kann. Ziel des Seminars ist es, über auto-biographische und auto-ethnographische Ansätze zu reflektieren, wie wir - als feministische Subjekte - geworden sind, wer wir heute sind und welche biographischen Erfahrungen uns wie geprägt haben. Diese Reflexion erfolgt in Auseinandersetzung mit postkolonialen und Schwarzen feministischen Theorien, die aus den intersektionalen Erfahrungen von Unterdrückung und Widerstand (queerer) Feminist*innen of Color und Schwarzer Feminist*innen entstanden sind. Dieses Seminar erfordert die Bereitschaft zur aktiven Auseinandersetzung mit den eigenen Erfahrungen und den Wunsch, diese in theoriegeleiteten Einzel- und Gruppenarbeitsphasen zu überdenken.

Forthcoming in 2020

with: Noa K. Ha, Kerti Puni-Specht, Tran Thu Trang: „Kulturproduktion  und Selbstorganisierung im Spannungsfeld von Exotisierung und Rassismuskritik: Asiatische Deutsche im Blick“, in Best Practice!? Theoretische Reflexionen, didaktisch-methodische Konzepte und Erfahrungen zu rassismuskritischer Bildungsarbeit. Fereidooni, Karim und Stefan Hößl (Hrsg.). Schwalbach/Ts: Wochenschau-Verlag.

"re-orientiert und post-kolonial ge-bildet - (m)ein prozess", in resistance und desire. bildungsLab* (Hrsg.). Wien: Zaglossus Verlag.


2019

"Family food poem", in Dossier Future Memories. Polat, Serpil und Gromova, Alina (Hrsg.) Kontext: Werkstatt „Future Memories. Erinnerungskultur(en) der Migrationsgesellschaft“, Akademieprogramme des Jüdischen Museums Berlin.