Springe direkt zu Inhalt

Alexander von Humboldt-Stiftung verleiht Humboldt-Forschungspreis an Professor Robert Desjarlais (Sarah Lawrence College, New York, USA) nach erfolgreicher Nominierung durch Prof. Dr. Anita von Poser

News vom 09.06.2022

English version further below

--------------------------------------

Die Alexander von Humboldt-Stiftung verleiht den Humboldt-Forschungspreis an Professor Robert Desjarlais (Sarah Lawrence College, New York, USA) nach erfolgreicher Nominierung durch Professorin Anita von Poser (FU Berlin)

Für seine wissenschaftlichen Leistungen in der Psychological Anthropology, der Phenomenological Anthropology und der Critical Medical Anthropology erhält der renommierte US-amerikanische Sozial- und Kulturanthropologe Professor Robert Desjarlais (Sarah Lawrence College, New York, USA) einen der angesehenen und mit 60.000 Euro dotierten Humboldt-Forschungspreise. Die Alexander von Humboldt-Stiftung zeichnet mit dem Humboldt-Forschungspreis, der zu den bedeutendsten wissenschaftlichen Auszeichnungen in Deutschland gehört, international führende Wissenschaftspersönlichkeiten aus. Professor Robert Desjarlais ist international für seine Forschungen über Obdachlosigkeit in den Vereinigten Staaten und über Leben, Tod und Heilung in Nepal bekannt. Er hat auch wichtige Beiträge zur Forschung über Fotografie und Bilder sowie politische Gewalt und Kolonialismus in Frankreich geleistet.

 Auf Einladung der Sozial- und Kulturanthropologin Anita von Poser, deren Schwerpunkte u.a. im Bereich der psychologischen und phänomenologischen Anthropologie liegen, wird sich Robert Desjarlais von Februar bis Juli 2023 und von Februar bis Juli 2024 zur Umsetzung eines gemeinsam gewählten Forschungsvorhabens, auch in Kooperation mit weiteren Fachkolleg:innen in Berlin, Halle, Dresden und Köln, in Deutschland aufhalten. In Deutschland wird er weiter zu den Themen Tod und Sterben forschen und seine Forschungen zur Geschichte von Leben und Tod im kolonialen Frankreich und Algerien fortsetzen.


The Alexander von Humboldt Foundation (Alexander von Humboldt-Stiftung) awards the Humboldt Research Award to Professor Robert Desjarlais (Sarah Lawrence College, New York, USA) after successful nomination by Professor Anita von Poser (FU Berlin).

The Alexander von Humboldt Foundation honors internationally leading scientific personalities with the Humboldt Research Award. It is one of the most important scientific awards in Germany. For his scientific achievements in Psychological Anthropology, Phenomenological Anthropology and Critical Medical Anthropology, the renowned US-American social and cultural anthropologist Professor Robert Desjarlais (Sarah Lawrence College, New York, USA) has been awarded one of the most prestigious Humboldt Research Awards endowed with 60,000€.

Professor Robert Desjarlais is well known internationally for his scholarship on homelessness in the United States, and on life, death, and healing in Nepal. He has also made important contributions to the study of photography and images, and political violence and colonialism in France.

 

Robert Desjarlais will be in Germany from February to July 2023 and from February to July 2024, following the invitation by social and cultural anthropologist Anita von Poser, whose research focus includes psychological and phenomenological anthropology. Together with other scholars from Berlin, Halle, Dresden and Cologne, he will engage in collaborative anthropological research on themes of death and dying while continuing with his research on histories of life and death in colonial France and Algeria.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

8 / 12
SFB 1171 Affective Societies
BGSMCS
Berlin Southern Theory Lecture