Springe direkt zu Inhalt

Projektstart ATLAS-ENGAGE: Zivilgesellschaftliches Engagement im Bevölkerungsschutz

News vom 02.12.2021

Am 1.12.2021 fand das Kick-Off für das Projekt „Atlas des zivilgesellschaftlichen Engagements im Bevölkerungsschutz - Gesellschaftliche Veränderungen und Einbindung in Behörden und Organisationen mit Sicherheitsaufgaben (BOS)“ statt. Das Projekt ATLAS-ENGAGE wird vom Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe gefördert, von der Bundesanstalt Technisches Hilfswerk fachlich begleitet, von der Katastrophenforschungsstelle durchgeführt und von einer Reihe weiterer Akteure unterstützt.

 

Projekthintergrund und -ziele

Der Bevölkerungsschutz steht seit einigen Jahren unter mehrfachem Anpassungsdruck: Mit der Globalisierung, dem gesellschaftlichen Wandel und dem Klimawandel verändern sich auch Gefahren- und Einsatzlagen. Gleichzeitig verlieren aufgrund gesellschaftlicher Transformationsprozesse traditionelle Ehrenamtsstrukturen an Bedeutung, während neue flexiblere Engagementformen, bspw. sog. ungebundene Helfer*innen, Spontanhelfer*innen oder Digital Volunteers zunehmen. Das Projekt ATLAS-ENGAGE unterzieht Ansätze aus Forschung und Praxis zum Umgang mit diesen Herausforderungen einer strukturierten Auswertung, u. a. hinsichtlich ihrer Tauglichkeit für operative Praxen in verschiedenen Behörden und Organisationen mit Sicherheitsaufgaben. Hierzu wird ein metaanalytischer Ansatz verfolgt, der durch Expert*inneninterviews angereichtet eine Typisierung unterschiedlicher Engagementformen vornimmt und zur Projektion von Entwicklungsverläufen Szenariotechnik einsetzt. Im Rahmen einer umfragebasierten SWOT-Analyse werden die Einbindung verschiedener Engagementtypen in möglichen Einsatzkontexten reflektiert und entsprechende Handlungsempfehlungen abgeleitet. Ziel ist ein umfassender wissenschaftlich fundierter und praxisorientierter Atlas mit Zukunftsperspektiven zum zivilgesellschaftlichen Engagement im Bevölkerungsschutz vor dem Hintergrund gesellschaftlicher Veränderungen, Risikotrends und institutioneller Besonderheiten unterschiedlicher Behörden und Organisationen mit Sicherheitsaufgaben.

8 / 8
SFB 1171 Affective Societies
BGSMCS
Berlin Southern Theory Lecture