Springe direkt zu Inhalt

Katastrophenforschungsstelle (KFS)

Anwendungsorientierte Grundlagenforschung mit einem konkreten Ziel: Menschliches Leid mindern

Die Katastrophenforschungsstelle an der FU Berlin (KFS) ist eine sozialwissenschaftlich-interdisziplinär und transdisziplinär arbeitende Einrichtung. Ihre Arbeitsbereiche umfassen den gesamten „Katastrophenzyklus“, also die Entstehungs-, Verlaufs- und Bewältigungsbedingungen von Krisen und Katastrophen: von der Risikowahrnehmung, Risikoreduktion und Katastrophenprävention über die Vorbereitung und Warnung bis zum Verhalten in Katastrophen, der Katastrophenbewältigung und dem nachhaltigen Wiederaufbau in Industriestaaten und den sog. "Ländern des Südens". Sie betreibt dazu sowohl sozial- und geisteswissenschaftliche Grundlagenforschung als auch anwendungsorientierte Forschung und Beratung. [weiterlesen]



Leitung - Prof. Dr. Martin Voss


KFS Logo

Kontakt

Adresse

Carl-Heinrich-Becker-Weg 6-10
Ge­bäude Institut für Meteorologie
12165 Berlin


Se­kre­ta­ri­at

Beate Urbanietz


Telefon

+49 30 838 72611


Fax

+49 30 838 472611


E-Mail

kfs-sekretariat@polsoz.fu-berlin.de


Sprech­zei­ten

MO - DO   9 - 13 Uhr

News