Springe direkt zu Inhalt

Blackout - Was tun bei Stromausfall?

Besucherinnen und Besucher der Langen Nacht der Wissenschaften können spielerisch ausprobieren, wie gut sie für den Ernstfall gewappnet sind

News vom 19.06.2017

In unserer vernetzten Welt bildet eine sichere Stromversorgung für uns die Basis des alltäglichen Lebens. Ob Bereiche, wie bspw. Kommunikation, Transport oder auch die Versorgung mit Lebensmitteln, wir alle sind abhängig von den technisierten Infrastrukturen, die uns umgeben. Doch was passiert, wenn der Strom mal länger ausfällt? Wie gut oder schlecht sind wir darauf vorbereitet? Und wie unterscheiden wir uns von anderen Kulturen und Gesellschaften? 

Die Katastrophenforschungsstelle und das Institut für Sozial- und Kulturanthropologie laden zum Experiment „Blackout“ ein und testen die Selbsthilfefähigkeit der Besucher*innen der Langen Nacht der Wissenschaften. Lernen Sie etwas über die wichtigsten Vorsorgemaßnahmen sowie die aktuellen Forschungsmethoden und -ergebnisse.

(Experiment, Demonstration, 17.00 – 0.00 Uhr, geeignet auch für Kinder und Schüler)


Sensible Lebensadern: Stromausfall kann folgenschwer sein.
Bildquelle: Tekka 77/photocase.com

Ein Artikel in der Tagesspiegel-Beilage der Freien Universtität Berlin stellt den Beitrag der Katastrophenforschungsstelle zur Langen Nacht der Wissenschaften vor. Link zum Artikel

83 / 100
SFB 1171 Affective Societies
BGSMCS
Berlin Southern Theory Lecture