Springe direkt zu Inhalt

Neuer Artikel „Disasters in the ‘Abode of Gods’ – Vulnerabilities and Tourism in the Indian Himalaya” erschienen

News vom 19.02.2021

Im International Journal of Disaster Risk Reduction ist der Artikel „Disasters in the ‘Abode of Gods’ – Vulnerabilities and Tourism in the Indian Himalaya” erschienen von Daniel F. Lorenz und Cordula Dittmer erschienen.

 

Im Juni 2013 ereignete sich im indischen Himalaya der sogenannte „Himalayan Tsunami“. Starkregenfälle lösten eine Vielzahl von Erdrutschen und Sturzfluten aus. Schätzungsweise mehrere tausend Menschen wurden getötet, hauptsächlich um den Hindu-Tempel in Kedarnath, und die touristische Infrastruktur zwischen vier Tempeln wurde zusammen mit der Lebensgrundlage, die sie für die lokale Bevölkerung bereitgestellt hatte, zerstört. Der Artikel befasst sich mit dem Nexus von Tourismus, sozialen Vulnerabilitäten und Katastrophen und analysiert seine Erscheinungsformen während und nach dem sogenannten „Himalayan Tsunami” im indischen Himalaya 2013. Welche Rolle spielte der Tourismus bei der Katastrophe als Treiber sozialer Verwundbarkeit während und insbesondere nach den Ereignissen von 2013? Um diese Forschungsfrage zu beantworten, beschreibt das Paper die historische Entwicklung des Tourismus in der Region, mit dem Tourismus verbundene Vulnerabilitäten und deren Aktualisierung durch den „Himalaya-Tsunami“ und im Wiederaufbauprozess. Die Forschung zeigt, dass die Katastrophe Jahre nach ihrem vermeintlichen Ende aufgrund von mit dem Tourismus verbundene Vulnerabilitäten andauert und die sekundären Auswirkungen der Katastrophe die Lebensgrundlage der lokalen Bevölkerung mehr bedroht als die unmittelbaren Ereignisse.

 

Bis zum 4. April 2021 ist der Artikel frei verfügbar unter:

 

https://authors.elsevier.com/a/1caGj7t2zZ5m48

18 / 100
SFB 1171 Affective Societies
BGSMCS
Berlin Southern Theory Lecture