Springe direkt zu Inhalt

Projektstart INCREASE: „Inklusives und integriertes Multi-Gefahren-Risikomanagement und Freiwilligenengagement zur Erhöhung sozialer Resilienz im Klimawandel“

News vom 07.04.2021

Als neuestes Forschungsprojekt der KFS startete im Februar 2021 das BMBF-geförderte INCREASE-Verbundvorhaben. Die KFS koordiniert die Kooperationen des Konsortiums, das etwa 20 Partnereinrichtungen aus Wissenschaft, Technik und Praxis in Iran und Deutschland umfasst.

Das Hauptziel besteht darin, ein skalierbares, multisektorales, alle Interessengruppen einschließendes und risikosensitives Notfall- und Katastrophenrisikomanagement (KRM) in beiden Ländern zu fördern. Neben der Analyse und Bewertung von Gefahren und Risiken sowie den zugrundeliegenden sozialen und kulturellen Kontextbedingungen werden Anpassungs- und Transformationsfähigkeiten für die städtische Resilienz gestärkt. Ein vergleichender Ansatz intensiviert einen langfristigen Austausch und gegenseitiges Lernen auf allen Ebenen zwischen deutschen und iranischen Akteur*innen im Bereich des KRM.

Im Teilprojekt „Integriertes Katastrophenrisikomanagement (IKRM) und Steigerung der Resilienz der Bevölkerung in Iran und Deutschland in Zeiten von Covid-19 und Klimawandel“ analysiert die KFS die sozio-kulturellen Risikobedingungen und spezifische Resilienzen und Vulnerabilitäten innerhalb der iranischen Gesellschaft. Unter Berücksichtigung sich verändernder – sozial, politisch und meteorologisch zu denkender – Klimata wird ein skalierbares Rahmenkonzept für IKRM entwickelt. Die bilaterale Kooperation versteht sich auch als Beitrag zu verbessertem Katastrophenschutz im Sinne des UN-Sendai-Abkommens.

Das Kick-Off-Meeting fand online am 9. März 2021 mit Unterstützung ministerieller Repräsentanten aus Iran und Deutschland sowie des Projektträgers DLR statt.

3 / 100
SFB 1171 Affective Societies
BGSMCS
Berlin Southern Theory Lecture