Springe direkt zu Inhalt

Dominik Mattes

Mattes_9301

SFB 1171 Affective Societies

Teilprojekt C03: "Verkörperte Emotionen und affektive Zugehörigkeit im Migrationszusammenhang"

Wiss. Mitarbeiter (Prof. Dr. Hansjörg Dilger)

Forschung zu Verkörperung affektiver Zugehörigkeit in einer westafrikanischen Pfingstkirche in Berlin

Adresse
Habelschwerdter Allee 45
Raum JK 30/203
14195 Berlin

Sprechstunde

für Studierende n.V. per Email

Forschungsschwerpunkte

  • Medical Anthropology (insbesondere HIV/AIDS und antiretrovirale Therapie)
  • Anthropologie der Medikamente
  • Globale Gesundheitspolitik
  • Critical Diversity
  • Religionsanthropologie (insbesondere Pfingstkirchen),
  • Anthropologie der Emotionen und Affekte
  • Transnationale Migration
  • Urban Anthropology


Regionaler Fokus

  • Östliches Afrika (Tansania)
  • Deutschland (Berlin)


Studium

Juni 2016

Promotion "summa cum laude" im Fach Sozial- und Kulturanthropologie an der Freien Universität Berlin (Disputation am 13.06.2016)

1999 – 2006

Studium der Ethnologie, Spanischen Philologie und Philosophie an der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg und der Universidad de Sevilla


Anstellungen

Seit 2019

Wissenschaftlicher Mitarbeiter (Postdoc) im Projekt "Regieren religiöser Vielfalt in Berlin. Affektive Dynamiken der In- und Exlkusion im urbanen Raum" (Förderung: Deutsche Forschungsgemeinschaft), SFB 1171 Affective Societies an Institut für Sozial- und Kulturanthropologie, Freie Universität Berlin

2015-2019

Wissenschaftlicher Mitarbeiter (Postdoc) im Projekt „Verkörperte Emotionen und affektive Zugehörigkeit im Migrationszusammenhang: Sufizentren und (neue) Pfingstkirchen in Berlin“ (Förderung: Deutsche Forschungsgemeinschaft), SFB 1171 Affective Societies am Institut für Sozial- und Kulturanthropologie, Freie Universität Berlin

2013-2014

Wissenschaftlicher Mitarbeiter (Arbeitsstelle Medical Anthropology I Global Health) am Institut für Sozial- und Kulturanthropologie, Freie Universität Berlin

2008-2010, 2011-2012

Wissenschaftlicher Mitarbeiter im Projekt „Die antiretrovirale Therapie in Tanga, Tansania“ (Leitung: Prof. Dr. Hansjörg Dilger, Förderung: Fritz-Thyssen-Stiftung), Institut für Sozial- und Kulturanthropologie, Freie Universität Berlin

2007-2008

Projekt Management. Deutsches Rotes Kreuz Kreisverband Freiburg. Projekt „Flucht und Gesundheit“ (Deutscher Präventionspreis 2007)


Mitgliedschaften

  • Genshagener Kreis Berlin e.V. (seit 2020)

  • AG Public Anthropology in der Deutschen Gesellschaft für Sozial- und Kulturanthropologie e.V. (DGSKA e.V.) (seit 2020)

  • AG Psychological Anthropology in der DGSKA e.V. (seit 2015)

  • Medical Anthropology Young Scholars (European Association of Social Anthropologists, EASA) (seit 2010)

  • International Research Network on Religion, AIDS and Social Transformation in Africa (seit 2010)

  • DGSKA e.V. (seit 2009)

  • European Association of Social Anthropologists (EASA) (seit 2008)

  • Medical Anthropology Europe, EASA (seit 2008)

  • AG Medical Anthropology in der DGSKA e.V. (seit 2006)


Positionen in wissenschaftlichen Vereinigungen

  • Arbeits- und Regionalgruppen-Koordinator/Mitglied des Beirats und erweiterten Vorstands der DGSKA e.V. (2015-2019)

  • Sprecher der AG Medical Anthropology in der DGSKA e.V. (seit 2014)

  • Vorsitzender der Medical Anthropology Young Scholars (MAYS) (2012-2014)


Auszeichnungen

Ausgewählter Teilnehmer des interdisziplinären Workshops „Berlin der Begegnung“ (Thema: „Sustainable Development Goals der UN mit dem Schwerpunkt Good Health & Wellbeing“) für exzellente Nachwuchskräfte aus den Bereichen Wissenschaft, Wirtschaft, Kunst und Kultur. Nomination und Förderung durch die Freie Universität Berlin. Genshagener Kreis Berlin e.V., Schloss Genshagen, 17.-20. Februar 2020.

Ausgewählter Teilnehmer der Berlin Roundtables “Health politics in an interconnected world”, Irmgard Coninx Stiftung, Berlin, 1.-5. Dezember 2010.


 

 

Sommersemester 2021

„Einführung in die Religionsanthropologie mit Fokus auf dem Islam“, BA Proseminar
Institut für Sozial- und Kulturanthropologie, Freie Universität Berlin (online)

Wintersemester 2020/2021

„Themen und Theorien der Sozial- und Kulturanthropologie“, BA Proseminar
Institut für Sozial- und Kulturanthropologie, Freie Universität Berlin (online)

Wintersemester 2019/2020

„Einführung in die Religionsanthropologie“, MA Hauptseminar
Institut für Sozial- und Kulturanthropologie, Freie Universität Berlin

Sommersemester 2019

“The Sacred and the City. Tracing Religion in Urban Space”, BA Proseminar (Englisch),
Institut für Sozial- und Kulturanthropologie, Freie Universität Berlin

Wintersemester 2014/2015, 2017/2018, 2018/2019, 2019/2020, 2020/2021

Zweistündige Lehrveranstaltung „Medizinethnologie“ im Rahmen der Vorlesungen „Einführung in neuere Theorien der Sozial- und Kulturanthropologie“ (MA) und „Einführung in die Sozial- und Kulturanthropologie“ (BA),
Institut für Sozial- und Kulturanthropologie, Freie Universität Berlin

Wintersemester 2013/2014

„Sozialstruktur und Wirtschaft“, BA Proseminar
Institut für Sozial- und Kulturanthropologie, Freie Universität Berlin

Sommersemester 2013

“Dimensions of Illness, Suffering, and Healing. An Introduction to Medical Anthropology”, MA Hauptseminar (Englisch),
Institut für Sozial- und Kulturanthropologie, Freie Universität Berlin

Wintersemester 2010/2011

“Introduction to Medical Anthropology”, BA Proseminar (Englisch),
Institut für Sozial- und Kulturanthropologie, Freie Universität Berlin

Promotion

"Die antiretrovirale Therapie in Tansania; Medikamente und PatientInnen im Spannungsfeld globaler Machtstrukturen und lokaler Handlungskompetenz" (finanziert durch Wiss. Mitarbeiterstelle der Fritz Thyssen Stiftung), abgeschlossen im Juni 2016.

Abstract der Promotionsforschung hier


Forschungsaufenthalte

Seit 2019

Feldforschung im Rahmen des Projekts „Regieren religiöser Vielfalt in Berlin. Affektive Dynamiken der In- und Exklusion im urbanen Raum“ in Berlin (SFB 1171 Affective Societies, Freie Universität Berlin)

2016-2018

Ethnographische Feldforschung um Rahmen des Projekts Projekts „Verkörperte Emotionen und affektive Zugehörigkeit im Migrationszusammenhang: Sufizentren und (neue) Pfingstkirchen in Berlin“ in Berlin (SFB 1171 Affective Societies, Freie Universität Berlin)

2008-2011

Ethnographische Feldforschung im Rahmen des Projekts „Die antiretrovirale Therapie in Tansania: Medikamente und Patient_innen zwischen globalen Machtstrukturen und lokaler Handlungskompetenz“ in Tanga/Dar es Salaam, Tansania (Freie Universität Berlin)

2003-2005

Ethnographische Feldforschung für die Magisterarbeit in Sevilla, Andalusien (Institut für Ethnologie, Albert-Ludwigs-Universität Freiburg)

2002

Ethnographische Feldforschung im Rahmen einer Forschungsexkursion in Chiapas, Mexiko (Institut für Ethnologie, Albert-Ludwigs-Universität Freiburg)


Förderungen

2019-2023

DFG
Teilprojekt im SFB 1171 Affective Societies
"Regieren religiöser Vielfalt in Berlin. Affektive Dynamiken der In- und Exklusion im urbanen Raum"
(Leitung: Prof. Dr. Hansjörg Dilger)

2015-2019

DFG
Teilprojekt im SFB 1171 Affective Societies
"Verkörperte Emotionen und affektive Zugehörigkeit im Migrationszusammenhang"
(Leitung: Prof. Dr. Hansjörg Dilger)
BAT IIa-Stelle (65%) und Sachmittel

2008-2012

Fritz-Thyssen-Stiftung. Projekt
„Die antiretrovirale Therapie in Tanga, Tansania“
(Leitung Prof. Dr. Hansjörg Dilger).
BAT IIa-Stelle (1/2) und Sachmittel

2002-2003

Stipendium der Europäischen Union (ERASMUS Programm) zur Finanzierung eines akademischen Auslandjahres an der Universidad de Sevilla

Bücher

2019  Fierce Medicines, Fragile Socialities. Grounding Global HIV Treatment in Tanzania. New York, Oxford: Berghahn.

2006  Der Flamenco zwischen Tradition und Moderne. Sevilla: Ediciones Flamenco Sapiens.


Buchbeiträge

2019  (mit S. Dinkelaker) "Failing and attuning in the field." In: T. Stodulka, S. Dinkelaker und F. Thajib (Hg.) Affective Dimensions of Fieldwork. New York: Springer, 227-231.

2019  (mit O. Kasmani und H. Dilger) "‘All eyes closed’: Dis/Sensing in comparative fieldwork on affective-religious experiences." In: A. Kahl (Hg.) Analyzing Affective Societies. Methods and Methodologies. London, New York: Routledge, 265-278.

2019  (mit O. Kasmani, M. Acker und E. Heyken) "Belonging." In: C. von Scheve und J. Slaby (Hg.) Affective Societies – Key Concepts. London, New York: Routledge, 300-309.

2018  (mit H.Dilger und O. Kasmani) "Spatialities of belonging: Affective place-making among diasporic neo-Pentecostal and Sufi groups in Berlin’s cityscape." In: B. Röttger-Rössler und J. Slaby (Hg.) Affect in Relation: Families, Places, Technologies. London, New York: Routledge, 93-114.

2015  "'I am also a human being!' Antiretroviral treatment in local moral worlds" (Reprint). In: E. Hsu und C. Potter (Hg.) Medical Anthropology in Europe. Shaping the Field. Abingdon und New York: Routledge, 79-88.

2014  "The blood of Jesus and CD4 counts: Dreaming, developing, and navigating therapeutic options for curing HIV/AIDS in Tanzania." In: R. van Dijk, H- Dilger, M. Burchardt und T. Rasing (Hg.) Saving Souls, Prolonging Lives. Religion and the Challenges of AIDS-Treatment in Africa. London: Ashgate, 169-195.

2004  (mit G. Paglialonga) "Medizinische Versorgung." In: U. Köhler (Hg.) Nueva Maravilla. Eine junge Siedlung im Kontext massiver indianischer Migration nach San Cristóbal de las Casas, Chiapas, Mexiko. Münster: LIT, 132-232.


Zeitschriftenartikel (peer-reviewed)

2021  (mit C. Lang) "Embodied belonging. In/exclusion, health care, and well-being in a world in motion." In: Culture, Medicine, and Psychiatry 45 (1): 2-21. DOI: https://doi.org/10.1007/s11013-020-09693-3.

2020  "Politicizing elsewhere(s). Negotiating representations of neo-Pentecostal aesthetic practice in Berlin." In: Religion and Society 11 (1): 163-175.

2020  (mit O. Kasmani, N. Selim und H. Dilger) "Introduction. Elsewhere affects and the politics of engagement across religious life-worlds." In: Religion and Society 11 (1): 92-104.

2020  (mit B. Hadolt und B. Obrist) "Rethinking sociality and health through transfiguration." In: Medicine, Anthropology, Theory 7 (1):66-86.

2020  (mit O. Kasmani) "Traversing fields: Affective continuities across Muslim and Christian settings in Berlin." In: Social Analysis 64 (1): 111-117.

2018  (mit T. Stodulka und N. Selim) "Affective scholarship. Doing anthropology with epistemic affects." In: Ethos 46 (4): 519-536.

2018  (mit H. Dilger) "Im/mobility and dis/connectivity in medical globalization. How global is Global Health?" In: Global Public Health 13 (3): 265-275.

2015 (mit H. Dilger und S. Huschke) "Introduction. Ethics, epistemology, and engagement: Encountering values in medical anthropology." In: Medical Anthropology 34 (1): 1-10.

2014  "'Life is not a rehearsal, it’s a performance'. An ethnographic enquiry into the subjectivities of children and adolescents living with antiretroviral treatment in northeastern Tanzania." In: Children and Youth Services Review 45: 28-37.

2014  "Caught in transition: The struggle to live a ‘normal’ life with HIV in Tanzania." In: Medical Anthropology 33 (4): 270-287.

2012  "'I am also a human being!' Antiretroviral treatment in local moral worlds." In: Anthropology & Medicine 19 (1): 75-84.

2011  "'We are just supposed to be quiet': The production of adherence to antiretroviral treatment in urban Tanzania." In: Medical Anthropology 30 (2): 158-182.


Herausgeberschaften I Blog Redaktion

2021  (mit C. Lang, Hg.) Embodied belonging. In/exclusion, health care, and well-being in a world in motion. Special Issue, Culture, Medicine, and Psychiatry 45 (1).

2020  Koinitiierung und -redaktion der Themenreihe “Witnessing Corona” der Blogs „Medizinethnologie: Körper, Gesundheit und Heilung in einer globalisierten Welt“ (https://www.medizinethnologie.net/witnessing_corona/) und „boasblogs“ (https://boasblogs.org/witnessingcorona/).

2020  (mit O. Kasmani, N. Selim und H. Dilger, Hg.) Elsewhere affects: Politics of engagement across religious life-worlds. Special Issue, Religion and Society 11 (1).

2020  (mit B. Hadolt und B. Obrist, Hg.) Rethinking sociality and health through transfiguration. Special Section, Medicine, Anthropology, Theory 7 (1).

2018  (mit H. Dilger, Hg,) Im/mobility and dis/connectivity in medical globalization. How global is Global Health? Special Issue, Global Public Health 13 (3).

2017  (mit H. Dilger) Medical technologies and infrastructure: Exploring im/mobility and dis/connectivity in “Global Health”. Thematic Thread, Allegralab. Anthropology, Law, Art, World. https://allegralaboratory.net/medical-technologies-and-infrastructure-exploring-immobility-and-disconnectivity-in-global-health-medtech/

2015  (mit H. Dilger und S. Huschke, Hg.) Ethics, epistemology, and engagement: Encountering values in medical anthropology. Special Issue, Medical Anthropology 34 (1).

Seit 2014  (mit H. Dilger) Koredaktion des Blogs „Medizinethnologie: Körper, Gesundheit und Heilung in einer globalisierten Welt“: https://www.medizinethnologie.net


Sonstige

2017  (mit H. Dilger) "Medical technologies and infrastructure: Exploring im/mobility and dis/connectivity in ‘Global Health’." Blog Medizinethnologie: Körper, Gesundheit und Heilung in einer globalisierten Welt und Blog Allegralab. Anthropology, Law, Art, World.

2015  (mit H. Dilger und M. Knipper) "Die Welt zusammen/denken: Krisen, Lebenswelten und Handlungsspielräume – ein Jahr Blog Medizinethnologie." Blog Medizinethnologie: Körper, Gesundheit und Heilung in einer globalisierten Welt.

2014  (mit M. Abdalla, A. König, C. Meier zu Biesen, U. Probst, B. Rutert, J. Schühle und N. Selim) Conference report on the 5th Annual Medical Anthropology Young Scholars Meeting, 4.-5. Juli 2014, Freie Universität Berlin. In: Medicine, Anthropology, Theory.

2013  (mit H. Dilger, S. Huschke und C. Beaudevin) Report on the international summer school "Well-being at the margins: Seeking health in stratified landscapes of medicine and healing", Institut für Sozial- und Kulturanthropologie, Freie Universität Berlin, 22.-27. Juli 2013. In: Curare 36 (2013): 305-310.

2012  (mit H. Dilger, S. Huschke und A. Wolf) "Medizin in globalen Feldern: Forschen und Studieren am Institut für Ethnologie in Berlin." In: Ethnoscripts 14 (2): 156-180.


Publikationen in Vorbereitung

Im Druck:  (mit O. Kasmani und H. Dilger) "Regieren religiöser Vielfalt: Chance für Verständigung oder selektives Einhegen von Differenz?" In: H. Dilger und M. Warstat (Hg.) Umkämpfte Vielfalt. Affektive Dynamiken institutioneller Diversifizierung. Frankfurt a.M.: Campus.

In Begutachtung:  "The crisis multiple. Divergent experiences of disruption and continuity among HIV self-support groups in northeastern Tanzania." In: Africa Today.


Konferenzen I Workshops/Panels I Arbeitsgruppen I Summer Schools

2021  Koorganisation der Konferenz “Radical health: Doing medicine, health care, and anthropology of the good”. AG Ethnologie und Medizin (AGEM), AG Medical Anthropology (DGSKA e.V.), Institut für Sozial- und Kulturanthropologie (Freie Universität Berlin), Freie Universität Berlin, 25.-27. Juni.

2021  „Affekt und Ratio. Wirkungsvolle Wissensvermittlung in Zeiten der Pandemie“. Podiumsdiskussion mit Christian Drosten, Mai Thi Nguyen-Kim, Margret Lünenborg, Hansjörg Dilger und Cornelia Betsch im Rahmen des „Wissenschaftsjahres 2021“, Platz vor dem Roten Rathaus, Berlin, 5. Juni.

2019-2021  Organisation und Leitung der Themengruppe “Diversity Affects” im Rahmen des SFB Affective Societies, Freie Universität Berlin.

2019  “Without alternatives?! Challenging political-economic dogmas in the field of health and healing”. Workshop Chair gemeinsam mit Claudia Lang. Workshop der AG Medical Anthropology im Rahmen der DGSKA-Tagung „Das Ende der Aushandlungen?“, Universität Konstanz, 1. Oktober.

2019  Koorganisation des AG Medical Anthropology Workshops “Exploring ecologies of mind in (mental) health. Ecopathologies and onto-politics of healing economies”, Freie Universität Berlin, 16.-17 Mai.

2018  Koorganisation des Workshops “Engaging the elsewhere: Affective politics and political aesthetics across Muslim and Christian life worlds”. SFB Affective Societies und Institut für Sozial- und Kulturanthropologie (Freie Universität Berlin), Freie Universität Berlin, 31. Mai-1. Juni.

2017  Koorganisation der DGV-Tagung „Zugehörigkeiten. Affektive, moralische und politische Praxen in einer vernetzten Welt“, Freie Universität Berlin, 4.-7. Oktober.

2017  Koorganisation der Plenarveranstaltung “Moral cities: Religious belonging and cohabitation in urban spaces” (mit Beiträgen von Dominik Mattes/Omar Kasmani, Birgit Meyer und Werner Schiffauer) im Rahmen der DGV-Tagung „Zugehörigkeiten. Affektive, moralische und politische Praxen in einer vernetzten Welt“, Freie Universität Berlin, 5. Oktober.

2017  “Embodied belonging: In/exclusion, health care, and well-being in a world in motion”. Workshop Chair gemeinsam mit Claudia Lang. Workshop der AG Medical Anthropology im Rahmen der DGV-Tagung „Zugehörigkeiten. Affektive, moralische und politische Praxen in einer vernetzten Welt“, Freie Universität Berlin, 5. Oktober.

2017  Koorganisation des AG Medical Anthropology Workshops „Social Anthropology of ‘Well-Being’ – Prekäres Leben: Krieg, Flucht, Migration“, Universität Münster, 5.-6. Mai.

2017  Koorganisation der trinationalen medizinethnologischen Jubiläumskonferenz (25 Jahre Medical Anthropology Switzerland in der Schweizerischen Ethnologischen Gesellschaft, 20 Jahre AG Medical Anthropology in der DGSKA e.V., 5 Jahre Wiener Dialoge der Medizinanthropologie) „Transfigurationen: medizin macht gesellschaft macht medizin“, Universität Basel, 17.-18. Februar.

2016-2017  Koorganisation und Leitung der Themengruppe “Belonging” im Rahmen des SFB Affective Societies, Freie Universität Berlin.

2016  Koorganisation eines internen AG Medical Anthropology Planungsworkshops, Freie Universität Berlin, 20.-21. Mai.

2015  “The making and unmaking of ‘crises’ and ‘emergencies’ in global health”. Workshop Chair gemeinsam mit Hansjörg Dilger. Workshop der AG Medical Anthropology im Rahmen der DGV-Tagung „Krisen. Re-Formationen von Leben, Macht und Welt“, Pillipps-Universität Marburg, 2. Oktober.

2015  “How ‘global’ is Global Health? Mobility and (dis)connectivity in the Global Health enterprise”. Panel Chair gemeinsam mit Hansjörg Dilger. Panel der AG Medical Anthropology im Rahmen der Konferenz “MAGic2015. Anthropology and Global Health: interrogating theory, policy, and practice” (EASA Medical Anthropology Network und RAI Medical Anthropology Committee), University of Sussex, UK, 10. September.

2014  Koorganisation des 5th Annual Medical Anthropology Young Scholars Meetings “Peer-to-peer Aid”, Freie Universität Berlin, 4.-5. Juli.

2014  “Anthropology and/in Public Health”. Workshop gehalten gemeinsam mit Nasima Selim, Denny Chakkalakal und Kelley Sams im Rahmen des 5th Annual Medical Anthropology Young Scholars Meetings “Peer-to-Peer Aid”, Freie Universität Berlin, 5. Juli.

2013-2016  Koorganisation der Arbeitsgruppe “Affective Epistemologies”, Institut für Sozial- und Kulturanthropologie, Freie Universität Berlin.

2013  Koorganisation der International Summer School in Medical Anthropology “Well-Being at the Margins: Seeking Health in Stratified Landscapes of Medicine and Healing”, Freie Universität Berlin, 22.-27. Juli.

2013  Koorganisation des 4th Annual Medical Anthropology Young Scholars Meetings “Impediments and Catalysts”. Universitat Rovira i Virgili, Tarragona, 10.-11. Juni.

2012  “The spaces between: subjectivity and emotions in the field”. Panel Chair gemeinsam mit Susann Huschke. AG Medical Anthropology 15th Anniversary Conference “Beyond Boundaries: Interstices in Medical Anthropology”, Universität Wien, 1. Dezember.

2012  “Dealing with uncertainty: religious and/vs. biomedical responses to illness, health, and healing”. Panel Chair gemeinsam mit Malgorzata Rajtar. EASA Konferenz “Uncertainty and Disquiet”, Universität Paris/Nanterre, 12. Juli.


Vorträge

2020  "Witnessing Corona. Doing public medical anthropology in pandemic times”. Vortrag gehalten mit Hansjörg Dilger und Nasima Selim, Italian Association for Medical Anthropology, 30. Juni.

2019  "Religion und Zugehörigkeit im Migrationszusammenhang. Verortungen einer westafrikanischen Pfingstkirche in Berlin“. Vortrag gehalten mit Hansjörg Dilger an der Berliner Akademie für weiterbildende Studien, 15. Mai.

2019  "From sentimental textualities to sensing bodies. Ethnographic explorations of religious diversity in Berlin”. Vortrag gehalten im Rahmen des Workshops “Affects, practices, media, and migration“ des SFB Affective Societies (Freie Universität Berlin) und des “Research Programme Cultural Transformations” (Aarhus University), Freie Universität Berlin, 29. April.

2018  “Ambivalent mobilizations of affect: Politicizing Pentecostal aesthetics in Berlin”. Vortrag gehalten im Rahmen des Workshops “Engaging the elsewhere: Affective politics and political aesthetics across Muslim and Christian life worlds” des SFB Affective Societies und Instituts für Sozial- und Kulturanthropologie (Freie Universität Berlin), Freie Universität Berlin, 31. Mai.

2018  “All eyes closed. Affective dynamics of sensing and dis-sensing in fieldwork on religious rituals”. Vortrag gehalten mit Omar Kasmani im MA-Studiengang Sozial- und Kulturanthropologie, Freie Universität Berlin, 23. Januar.

2017  “Belonging in Berlin’s cityscape. Affective place-making among diasporic neo-Pentecostal and Sufi groups”. Plenums-Vortrag gehalten mit Omar Kasmani im Rahmen der DGV-Tagung „Zugehörigkeiten. Affektive, moralische und politische Praxen in einer vernetzten Welt“, Freie Universität Berlin, 5. Oktober.

2016  “That body will take your soul to hell!”. Neo-Pentecostal emotional regimes and West African migrants’ moral navigations within Berlin’s cityscape. Vortrag gehalten im Rahmen des Workshops “Transforming Emotion Cultures – Transdisciplinary Perspectives on Immigration and Conflict”, Tel Aviv University, 29. November.

2016  Sensational Arrangements. Affect and intercorporeality in two charismatic religious communities in Berlin. Vortrag gehalten mit Omar Kasmani im Rahmen des internationalen Workshops “Inside Out: Affect(s) in Multi-Religious Secular Societies” des SFB Affective Societies (Freie Universität Berlin), Freie Universität Berlin, 5. November.

2016  Spatialities of belonging: Diasporic religious communities in Berlin's Cityscape. Vortrag gehalten mit Hansjörg Dilger und Omar Kasmani im Rahmen der internationalen Konferenz “Affective Relationality” des SFB Affective Societies (Freie Universität Berlin), Freie Universität Berlin, 21. April.

2013  Coming of age with HIV: an enquiry into the subjective experiences of children and adolescents living with antiretroviral treatment in northeastern Tanzania. Vortrag gehalten im Rahmen der International Summer School in Medical Anthropology “Well-Being at the Margins: Seeking Health in Stratified Landscapes of Medicine and Healing”, Freie Universität Berlin, 23. Juli.

2013  Daily encounters in ‘enclaves of abundance’: An inquiry into the management of HIV mass treatment in Tanzanian health facilities. Vortrag gehalten auf der SMA/EASA/URV Joint Conference “Encounters and Engagements: Creating New Agendas for Medical Anthropology”, Universitat Rovira i Virgili, Tarragona, 14. Juni.

2013  “Life is not a rehearsal, it’s a performance!”. An ethnographic enquiry into the subjectivities of children and adolescents living with antiretroviral treatment in northeastern Tanzania. Vortrag gehalten auf der Konferenz “Growing Up With HIV in Sub-Saharan Africa”, des Institute of Social Psychology, London School of Economics, 25. März.

2012  The blood of Jesus and CD4 counts: dreaming, developing and navigating therapeutic options for curing HIV/AIDS in Tanzania. Vortrag gehalten auf der EASA Konferenz “Uncertainty and Disquiet“, Universität Paris/Nanterre, 12. Juli.

2012  “It’s a disease like any other disease, alright guys?”. ‘Normalcy’, ‘chronicity’, and antiretroviral treatment in northeastern Tanzania”. Vortrag gehalten am Schweizerischen Tropen- und Public Health-Institut, Basel, 3. Mai.

2012  Involvement, doubt, dismay, depletion. Vignettes of the praxis of HIV/AIDS research in Tanzania. Vortrag gehalten im Ethnologischen Kolloquium, Ethnologisches Seminar, Universität Basel, 2. Mai.

2012  Involvement, doubt, dismay, depletion. Vignettes of the praxis of HIV/AIDS research in Tanzania. Vortrag gehalten im Institutskolloquium des Instituts für Sozial- und Kulturanthropologie, Freie Universität Berlin, 13. Februar.

2011  “Just like buying sweets at the store?” Antiretroviral treatment and the ambiguity of normalcy in urban Tanzania. Vortrag gehalten auf der American Anthropological Association Konferenz “Traces, Tidemarks and Legacies“, Montreal, 18. November.

2010  The limits of pharmaceutical subjectification. Providing and living with antiretroviral treatments in urban Tanzania. Vortrag gehalten im Rahmen der Berlin Roundtables “Health Politics in an Interconnected World” der Irmgard Coninx Stiftung, Berlin, 3. Dezember.

2010  The limits of pharmaceutical subjectification. Providing and living with antiretroviral treatments in urban Tanzania. Vortrag gehalten auf der American Anthropological Association Konferenz “Circulation”, New Orleans, 19. November.

2010  Of docile bodies and problematic persons: providing and living with antiretroviral medicines in urban Tanzania. Vortrag gehalten auf der EASA Konferenz “Crisis and Imagination”, Maynooth, Irland, 27. August.

2010  “One class is not enough for Edna!” The ambivalent production of patient adherence to antiretroviral treatment in urban Tanzania. Vortrag gehalten auf der Konferenz “Medical Anthropology in Europe: Shaping the Field” des Royal Anthropological Institute of Great Britain, St. Anthony’s College, University of Oxford, 2. Juli.

2010  Of docile bodies and problematic persons. Vortrag gehalten im Workshop „Aktuelle Forschungen der AG Medical Anthropology” der AG Medical Anthropology, Freie Universität Berlin, 18. Juni.

2010  “No matter if you’re sick in bed or crying at a burial – take your ARVs!”. The ambivalent production of patient adherence to antiretroviral treatment in urban Tanzania. Vortrag gehalten im Rahmen des 1. StudMedAnth (EASA Medical Anthropology Network) Meetings, Freie Universität Berlin, 12. Februar.

2009  Continuity and change in the course of ART roll-out in Tanzania. Preliminary research results from anthropological fieldwork in Tanga, Tanzania. Vortrag gehalten auf dem internationalen Symposium “Prolonging Life, Challenging Religion? ARVs, New Moralities and the Politics of Social Justice” des Justo Mwale Theological University College, Lusaka, Sambia, 16. April.


SFB 1171 Affective Societies
BGSMCS
Berlin Southern Theory Lecture