Springe direkt zu Inhalt

Veranstaltungsreihe “The Role of Digital Media in Russia-Ukraine War”

News vom 16.05.2022

In der Veranstaltungsreihe “The role of digital media in Russia-Ukraine war” wird der Frage nachgegangen, welche Rolle digitale Medien im russischen Angriffskrieg gegen die Ukraine einnehmen. In fünf Veranstaltungen sprechen Expert:innen aus dem Feld der Politischen Kommunikation, aus dem Journalismus und aus NGOs über Online-Propaganda, digitalen Aktivismus und Kriegsberichterstattung.

Die Gesprächsrunden sind Teil von Dr. Anna Litvinenkos MA Seminar “The role of the Internet in Russia-Ukraine war”. Das Seminar ist eine Offline-Veranstaltung und wird am Institut für Publizistik- und Kommunikationswissenschaft in englischer Sprache abgehalten. Zwei Termine sind davon ausgenommen; diese sind mit “online” gekennzeichnet und werden über Webex stattfinden.

Wenn Sie teilnehmen und weitere Informationen erhalten möchten, schreiben Sie eine E-Mail an Anna Litvinenko: anna.litvinenko (at) fu-berlin.de.

Uhrzeit:14.30 – 15.45

19.05. Online. Computational propaganda in Russia-Ukraine war. Dr. Aliaksandr Herasimenka, PhD, Oxford Internet Institute , author of the “War in Ukraine and Disinformation Newsletter”, zum Newsletter →hier 

09.06. Digital activism in Russia. Ekaterina Golenkova, journalist and human rights activist at NGO Ovdinfo, online human rights media project aimed at combating political persecution in Russia.

16.06. Russia-Ukraine war in Czech (social)media: Reactions of Czech users and Russian computational propaganda. Dr. Jan Motal, Masaryk University

30.06. Online. Journalism in wartime. Anastasia Magazova, war correspondent for taz, zu ihrem Twitter Profil  →hier

07.07. Online. Independent Russian Journalism in exile. Kirill Artemenko, CEO Bumaga, news portal from St. Petersburg

4 / 26