Springe direkt zu Inhalt

Stellenausschreibung: Studentische Hilfskräfte für das Projekt "Öffentliche Kommunikation über transnationale Wettbewerbsereignisse in Social Media und ihre Vorhersagekraft"

News vom 15.10.2020

2 Positionen Stud. Hilfskraft (40 MoStd.) befristet bis 28.02.2021 Kennung: SHK-Digitalisierung/Partizipation-Wettbewerbsereignisse

Bewerbungsende: 26.10.2020

Für die Professur „Digitalisierung und Partizipation“ werden zur Unterstützung in dem von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) geförderten Forschungsprojekt „Öffentliche Kommunikation über transnationale Wettbewerbsereignisse in Social Media und ihre Vorhersagekraft“ zwei studentische Mitarbeiter/-innen (m/w/d) gesucht, die sich an der inhaltsanalytischen Erfassung von Beiträgen in sozialen Medien beteiligen.   

In der interdisziplinären Kooperation zwischen Kommunikationswissenschaft und Wirtschaftsinformatik wird untersucht, wie Wettbewerber/-innen, Expert/-innen und Publikum in Social Media (Twitter, YouTube), Blogs und auf Online-Nachrichtensites öffentlich über drei europäische Wettbewerbsereignisse (Europawahl, Eurovision Song Contest, Fußball-Europameisterschaft der Männer) kommunizieren, und inwiefern die dort geäußerten Bewertungen von Wettbewerber/-innen zur Vorhersage der Ergebnisse der Wettbewerbe geeignet sind. Dazu wird in der aktuellen Projektphase eine manuelle quantitative Inhaltsanalyse der Kommunikation über die Europawahl 2019 vorbereitet und durchgeführt.

Aufgabengebiet:
• Unterstützung der Projekt-Mitarbeiter/-innen bei der Entwicklung eines Codebuchs zur quantitativen Inhaltsanalyse von Beiträgen und Kommentaren aus Online-Nachrichtenseiten, Blogs, Twitter und YouTube in Deutsch, Englisch und Spanisch;
• Recherche von Literatur und Hintergrundinformationen zur Europawahl 2019 wie Kandidat/-innen-Listen und Ereignis-Übersichten;
• Mitarbeit beim Datenmanagement;
• Unterstützung bei der Vorbereitung von Codierer/-innen-Schulungen;
• Manuelle Codierung von Beiträgen und Kommentaren zur Europawahl 2019 aus Online-Nachrichtenseiten, Blogs, Twitter und YouTube.

Erwünscht: 
• Mindestens zwei Fachsemester in einem einschlägigen oder angrenzenden Studienfach wie z.B. Publizistik- und Kommunikationswissenschaft, Medien und Politische Kommunikation, Medieninformatik, Soziologie, Politikwissenschaft oder Informatik/Data Science; 
• Interesse an der Erforschung öffentlicher Kommunikation in Social Media und in Nutzer/-innen-Kommentaren;
• Methoden-Kenntnisse (insbesondere quantitative Inhaltsanalyse)
• Statistik-Kenntnisse (SPSS);
• Erfahrung in der Literaturrecherche und mit Literaturverwaltungssoftware;
• gute MS-Office-Kenntnisse;
• gute Englischkenntnisse (verhandlungssicher bzw. mind. B2);
• wünschenswert: gute Spanischkenntnisse
• Interesse an interdisziplinärer Zusammenarbeit mit der (Wirtschafts-)Informatik; Interesse an empirischer Forschung

Weitere Informationen

Bewerbungen sind mit aussagekräftigen Unterlagen unter Angabe der Kennung im Format PDF (vorzugsweise als ein Dokument) elektronisch per E-Mail zu richten an Herrn Prof. Dr. Christoph Neuberger: verena.baumann@fu-berlin.de oder per Post an die

Freie Universität Berlin

Fachbereich Politik- und Sozialwissenschaften

Institut für Publizistik- und Kommunikationswissenschaft

Professur „Digitalisierung und Partizipation“

Herrn Prof. Dr. Christoph Neuberger

Garystr. 55

14195 Berlin (Dahlem)

Mit der Abgabe einer Onlinebewerbung geben Sie als Bewerber/in Ihr Einverständnis, dass Ihre Daten elektronisch verarbeitet und gespeichert werden.

Wir weisen darauf hin, dass bei ungeschützter Übersendung Ihrer Bewerbung auf elektronischem Wege von Seiten der Freien Universität Berlin keine Gewähr für die Sicherheit übermittelter persönlicher Daten übernommen werden kann.

Stellenausschreibung vom 11.10.2020

1 / 4