Springe direkt zu Inhalt

Dr. Anna Antonakis

Anna Antonakis

Wissenschaftliche Mitarbeiterin im Projekt: Media and Digital Literacy in the Arab World and Europe (AREACORE MIL)

Sprechstunde

Dienstag, 14 - 15 Uhr, nach Vereinbarung

Dr. Anna Antonakis hat Politikwissenschaften an der FU Berlin und dem IEP Strasbourg studiert. Ihre Forschungsinteressen an translokalen Mobilisierungen on- und offline und Widerstandsformen in verschiedenen Öffentlichkeiten sind eng an den historischen Moment der revolutionären Aufstände in Tunesien 2010/2011 geknüpft, die sie seit der Anfangsphase begleitete. Ihre Forschung beschäftigt sich zudem mit Staatsfeministischen Strukturen und feministische Perspektiven in den Internationalen Beziehungen. Von 2013 bis 2016 war sie als Böll-Stipendiatin Doktorandenfellow in dem Projekt “Elitenwandel und Neue Soziale Mobilisierungen in der Arabischen Welt” an der Stiftung Wissenschaft und Politik. Sie wurde 2017 mit ihrer Arbeit zur Neuaushandlung von Geschlecht in verschiedenen Dimensionen von Öffentlichkeit im post-revolutionären Tunesien am Otto-Suhr-Institut der FU Berlin bei Prof. Cilja Harders und Prof. Carola Richter promoviert. Titel: In Transformation? Renegotiation Gender and State Feminism between 2011 and 2014in Tunisia: Power, Positionality and the Public Sphere. Sie ist Mit-Herausgeberin des Sammelbandes “Digital Media and Politics of Transformation, der 2018 erschien.

Seit 2018 leitet sie mit Prof. Carola Richter das DAAD Drittmittelprojekt für Media und Digital Literacy (MDLAB) mit der Lebanese American University, Beirut.

Seit 2020 leitet sie mit Carola Richter das Drittmittelprojekt "Media and Digital Literacy in the Arab World and Europe".

Mitgliedschaften: DVPW, Sprecherin der Sektion Politik und Geschlecht in der Deutschen Vereinigung für Politikwissenschaft.

WiSe 2019/2020: Gender, Power and Technologies in an International Perspective (Freie Universität Berlin)

Seit WiSe 2018/2019: Gender.Macht.Technologie (Hochschule für Technik und Wirtschaft Berlin)

  • Intersektionale Ansätze
  • (Gegen-)Öffentlichkeitstheorien
  • Geschlecht, Medien und Sicherheit(en)
  • Revolutionäre Aufstände in Tunesien 2010/2011 
  • Politische Transformationsforschung aus intersektional-feministischer Perspektive 
  • Media and Digital Literacy
  • UNSCR1325 und Folgeresolutionen im Bereich Frauen, Frieden und Sicherheit

Monographs

Antonakis, Anna (2019): Renegotiating Gender and the State in Tunisia: Power, Positionality and the Public Sphere. VS Springer: Wiesbaden. https://www.springer.com/de/book/9783658256388

Antonakis, Anna (2012): Der Quelltext der "Tunesischen Revolution". Working Paper N° 5, Center for Middle Eastern and North African Politics, Department of Political and Social Science, Free University Berlin, Mai 2012, 34 pages. https://refubium.fu-berlin.de/handle/fub188/18190

Edited Volumes and Book Chapters

Mit Nicola Popovic (2019): Centering War’s “Side Effects” - The Institutionalization of Conflict related Sexual and Gender-Based Violence in International Law and its Translation into National Action Plans. In: Scheuermann, M.; Zürn, A.: Women’s Role in Peace and Security - Prevent, Protect, Participate. VS Springer Nature Switzerland AG: Basel

(2018) mit Carola Richter and Cilja Harders (ed.): “Media and the Politics of Transformation” Springer VS. Wiesbaden.

(2018): Feminist Networks in Times of Multi-layered Transformations. Perspectives from Tunisia. In: Carola Richter, Anna Antonakis and Cilja Harders, (ed.): “Media and the Politics of Transformation” Springer VS. Wiesbaden.

(2017) Zur institutionellen Aushandlung von Geschlechtergerechtigkeit in Tunesien seit 2011 - A Never Ending Bargain? In: Rechtshandbuch für Gleichstellungsbeauftragte. Das Höfer: Diezenbach.

(2016) Proteste vor den Umbrüchen: Widerstand im Schatten der Öffentlichkeit. (Protests before the uprisings 2011: resistance in the shadow of the public sphere). In: Atlas des Arabischen Frühlings. Eine Weltregion im Umbruch. Bundeszentrale für Politische Bildung. Berlin.

(2015) Hashtagging the Invisible: Bringing Private Experiences into Public Debate: An #outcry against Sexism in Germany. In: Rambukkana, Nathan: Hashtag Publics - The Power and Politics of Discursive Networks. Peter Lang. New York.

Refereed Journals

Mit Henda Chennaoui (August 2018) Gender, Work, Locality – Female Protests in Tunisia Re-framing socio-economic Rights as Women’s Rights. In: Journal for Human Rights. https://wochenschau-verlag.de/proteste-und-menschenrechte-2560.html

(2016) Contested Transformation: Mobilized Publics in Tunisia between Compliance and Protest in: Mediterranean Politics (Special Issue "Dynamics of Transformation, Elite Change and New Social Mobilization in the Arab World"), 21 (2016) 1 (Onlineversion Oktober 2015). https://www.tandfonline.com/doi/full/10.1080/13629395.2015.1081447

Book Reviews

(2017): Tufekci, Zeynep (2017): Twitter and Tear Gas – The Power and Fragility of Networked Protest. In Global Media Journal. http://www.globalmediajournal.de/2017/07/25/review-twitter-and-tear-gas/

Policy Papers

Tunisia's Legitimacy and Constitutional Crisis - The Troika Has Failed. SWP Comments 2013/C 26, August 2013. https://www.swp-berlin.org/en/publication/tunisias-legitimacy-and-constitutional-crisis/. (Auch auf deutsch).

Other Publications

mit Khouloud Mahdhaoui (2014): (Me­di­en-) Öf­fent­lich­kei­ten: Spal­tung oder/und Viel­falt? in: INAMO, 20 (Frühjahr 2014) 77, p. 30 – 32.

Banner_MedienLabor_neu
Logo_IMS