Springe direkt zu Inhalt

Shari Adlung M.A.

Adlung

Arbeitsstelle Journalistik

Institut für Publizistik- und Kommunikationswissenschaft

Fachbereich für Politik- und Sozialwissenschaften

Wissenschaftliche Mitarbeiterin

Adresse
Garystr. 55
Raum 268
14195 Berlin

Sprechstunde

Shari Adlung wird im Sommersemester 2020 nicht lehren. Sprechstunden finden daher nur nach vorheriger Absprache per Mail (shari.adlung@fu-berlin.de) statt.

Forschungsschwerpunkte

  • Gender Media Studies
  • Cultural Studies
  • Feminist Studies
  • Aging Studies
  • Intersectionality
  • Kritische Theorie
  • Journalismusforschung
  • Textual Analysis
  • Diskursanalyse
  • Visuelle Kommunikationsforschung

Internationaler Austausch

  • Summer Doctoral Seminar Wayne State University, Department of Communication, 04.-06.06.2019,   "Transgressive Feminisms" mit Linda Steiner.
  • Gastdozentur Hebrew University of Jerusalem, 31.03.-04.04.2019, öffentliche Vorträge in dieser Zeit: “Rightwing terrorism in public perception” (03.04.) und “Communication Strategies of the far right in Germany” (03.04.)

Publikationen

  • Rezension: Shari Adlung (2019): Ricarda Drüeke / Elisabeth Klaus / Martina Thiele / Julia Elena Goldmann (Hrsg.): Kommunikationswissenschaftliche Gender Studies. M&K, 67 (2), 216-217.

  • Adlung, Shari (2018): Repräsentation von Autismus in der deutschen Presse. In: Lünenborg, Margreth; Sell, Saskia (Hrsg.): Politischer Journalismus im Fokus der Journalistik. Wiesbaden: Springer VS, S. 239-259.

Vorträge

  • Doing Gender/Intersectional Research in International Contexts, International Week, Freie Universität Berlin, 17-21. Juni 2019 (Paneldiskussion).

  • The French presidency – new perceptions of gender and age? International Week, Freie Universität Berlin, 17-21. Juni 2019 (Posterpräsentation).

  •  #120db als affective publics. Zur Kommunikation rechtsautoritärer Frauenbewegungen in dissonanten Öffentlichkeiten. Fachgruppe Medien, Öffentlichkeit und Geschlecht „Dissonanzen und Solidarisierungen: Feministische und intersektionale Perspektiven auf Partizipation in Medienkulturen“, 26.-28. September 2018.

  • Journalistic (de-)construction of age and gender. The case of Brigitte Macron. European Feminist Research Conference (EFRC) "Difference, Diversity, Diffraction: Confronting Hegemonies and Dispossessions", 12.-15. September 2018.

  • Gendered Aging in the journalistic discourse. How to analyze the discursive construction and deconstruction of age? Joint Workshop Freie Universität Berlin and University of Tokyo “Diversity in the Age of Digitization and Globalization”, 05.03.2018.

  • Altern und Geschlecht. Kulturelle Konstruktion und journalistische Verhandlung. Fachgruppentagung Medien, Öffentlichkeit und Geschlecht „Feminismus und Öffentlichkeit: Kritik, Widerstand und Interventionen im medialen Wandel“, 04.-06. Oktober 2017.

  • Repräsentation von Autismus in der deutschen Presse. Fachgruppentagung Medienethik „Integration durch Medien - Aufgabe oder Auslaufmodell? Medienethische Herausforderungen für die digitale Gesellschaft“, 16.-17. Februar 2017.

Außeruniversitäre Veranstaltungen

  • 15.12.2017: Workshop an dem Weddinger Diesterweg-Gymnasium mit dem Leistungskurs Politische Bildung und Studentinnen der FU Berlin. Thema Stereotype in den Medien – Warum wir die Gender Studies brauchen.

  • 25.5.2017: Themenabend im Kalasch& in Moabit organisiert und gestaltet in Zusammenarbeit mit Studierenden der FU Berlin. Der Themenabend war das Ergebnis eines Seminars und beschäftigte sich mit dem Islambild in den Medien.

MedienLabor
Logo_Affective_Societies