Springe direkt zu Inhalt

Stellenausschreibung: Wiss. Mitarbeiter/-in (m/w/d) in Projekt zu Verschwörungsnarrativen in digitalen Öffentlichkeiten (65%, 3 Jahre)

News vom 13.12.2021

Am Institut für Publizistik- und Kommunikationswissenschaft der Freien Universität Berlin ist zum 01.01.2022, vorbehaltlich der Finanzierung durch den Drittmittelgeber, eine Stelle als wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in mit einer Arbeitszeit von 65% (Entgeltgruppe 13 TV-L FU) zu besetzen.

TV-L FU Kennung: DIFFCONT-FU-22 / Bewerbungsende: 20.12.2021

Die Stelle ist in einem Forschungsprojekt zur Analyse von Diffusionsdynamiken von Verschwörungstheorien in digitalen Öffentlichkeiten (Leitung: Dr. Annett Heft) angesiedelt. Im Projekt wird erforscht, wie sich Verschwörungstheorien über verschiedene Akteure und digitale Öffentlichkeitsräume hinweg verbreiten und welche technischen und kommunikativen Strategien genutzt werden, um Verschwörungsnarrative an die jeweiligen Kommunikationsumgebungen anzupassen. Das Projekt bietet die Chance, eine methodisch innovative und fachlich wie gesellschaftlich relevante Fragestellung zu bearbeiten und zu einem weithin sichtbaren Publikationsoutput und Transfer in die Gesellschaft beizutragen. Das Forschungsprojekt ist Teil eines größeren themenbezogenen Forschungsverbundes und zudem eng mit der Arbeit der am Weizenbaum Institut für die vernetzte Gesellschaft in Berlin angesiedelten Forschungsgruppe Digitalisierung und transnationale Öffentlichkeit verbunden.

Weitere Informationen zu Einstellungsvoraussetzungen und Bewerbung: Zur Stellenausschreibung  

3 / 26
Banner_MedienLabor_neu
Logo_IMS