Springe direkt zu Inhalt

Desinformation in Konfliktregionen in Sub-Sahara-Afrika – qualitative Datenanalyse (Prof. Dr. Martin Emmer)

Im Rahmen eines Forschungsprojekts an der AS Mediennutzung werden im Herbst 2022 im Senegal in Westafrika qualitative Interviews mit lokalen Expert:innen sowie Einwohnern in städtischen und ländlichen Gemeinden geführt. In diesen Interviews wird die Rolle von traditionellen und mobilen digitalen Medien für die Information der Bevölkerung erfragt sowie Erfahrungen und der Umgang mit vermeintlichen Falschinformationen erhoben.

Hintergrund des Forschungsprojekts ist die erheblich intensivierte Propaganda islamistischer Gruppen und zuletzt auch weiterer Akteure wie die russische Regierung, die Länder in der Nachbarschaft des Senegal, insbesondere Mali und Burkina Faso, zunehmend destabilisieren.

Studierende im Projekt erstellen in einem ersten Schritt eine Situationsanalyse zur Rolle von sozialen Medien im Kontext von Desinformation in Sub-Sahara Afrika und analysieren anschließend, basierend auf Kategorien aus dem Projektkontext, Transkripte der Interviews mit Expert:innen und Bürger:innen aus dem Senegal. Das Ergebnis der Analyse soll ein strukturierter Einblick in Mediennutzung, soziale Kommunikationsstrukturen und Umgang der Menschen vor Ort mit Desinformation sein. 

Französischkenntnisse sind wünschenswert, aber nicht unbedingt erforderlich.

Teamgröße: 1-3 Studierende

Anmeldung per E-Mail an Prof. Dr. Martin Emmer: martin.emmer@fu-berlin.de

Button Studieneinstieg
Banner_MedienLabor_neu