Springe direkt zu Inhalt

Berufspraktischer Wahlbereich: Modul Berufspraktikum (10 LP)

Im Rahmen des Moduls Berufspraktikum (10 LP) ist ein Praktikum im Gesamtumfang von mindestens 280 Stunden (entspricht zum Beispiel sieben Wochen Vollzeit) in einem für unsere Masterstudiengänge fachlich einschlägigen Berufsfeld zu absolvieren (vgl. weiter unten Auszüge aus der zugehörigen Modulbeschreibung). Sie können sich bei Bedarf auch zwei kürzere einschlägige Praktika zusammen anrechnen lassen, solange Sie auf den geforderten Mindestzeitumfang von 280 h kommen. Zur späteren Anrechnung ist neben dem Praktikumszeugnis auch ein mehrseitiger Praktikumsbericht bei Anja Kretschmer, der Praktikumsbeauftragten unseres Instituts, einzureichen.

In Bezug auf Praktika (oder anderweitige fachlich einschlägige Berufspraxis), die Sie bereits vor dem Masterstudium absolviert haben, ist zu beachten, dass diese generell nur angerechnet werden können, wenn sie nach dem BA-Abschluss absolviert wurden.

Anmeldeverfahren:

Wenn Sie das Praktikumsmodul belegen möchten, melden Sie sich bitte bis zum Ende des regulären Anmeldezeitraums (im WiSe und im SoSe jeweils am Freitag der dritten Vorlesungswoche: d.h., im WiSe im Regelfall Anfang November und im SoSe im Regelfall Anfang Mai) im Campus Management für das entsprechende Modul an. Als Lehrende des Moduls ist Anja Kretschmer genannt, Sie sollten zur späteren Anrechnung bitte in die Sprechstunde von Frau Kretschmer kommen (es findet zu diesem Modul keine ergänzende Lehrveranstaltung, Informationsveranstaltung o.ä. statt). Eine vorherige Beratung ist im Regelfall nicht notwendig. Wenn Sie alle erforderlichen Nachweise eingereicht haben, bestätigt Ihnen Frau Kretschmer den erfolgreichen Abschluss des Moduls im CM.

Auszüge aus der zugehörigen Modulbeschreibung Berufspraktikum:

Qualifikationsziele:

Die Studentinnen und Studenten besitzen tiefer gehende Einblicke in die kommunikationsbezogenen oder redaktionellen Abläufe innerhalb einer Organisation oder eines Unternehmens. Sie kennen die berufspraktischen Anforderungen in ausgewählten fachlich einschlägigen Berufsfeldern der Publizistik- und Kommunikationswissenschaft (z. B. Journalismus, Organisationskommunikation, Öffentlichkeitsarbeit, Medienforschung, Medienmanagement, Politikberatung). Sie sind in der Lage, auch komplexere Arbeitsaufträge durchzuführen. Sie können ihr im Studium erworbenes vertieftes Fachwissen auf die Praxis des Arbeitsmarktes transferieren und anwenden. Sie sind in der Lage, ihre eigenen Stärken und Schwächen zu erkennen und zu reflektieren und verknüpfen ihre Erfahrungen im Unternehmen oder der Organisation mit ihrem Berufswunsch, um diesen zu vertiefen und weiterzuentwickeln. Den Studentinnen und Studenten ist bewusst, welche überfachlichen Kenntnisse, Fähigkeiten und Fertigkeiten für den Einstieg in den Beruf besonders relevant sind und sind in der Lage, diese Kompetenzen auch in Bezug auf stärker spezialisierte Berufsfelder einzusetzen und gezielt auszubauen.

Inhalte:

Das Modul ermöglicht die Reflektion fachspezifischer und überfachlicher Kenntnisse, Fähigkeiten und Fertigkeiten sowie von Erfahrungen aus der Arbeitswelt, die für die Findung und Ausübung qualifikationsadäquater Tätigkeiten in fachlich einschlägigen Berufsfeldern der Publizistik- und Kommunikationswissenschaft (z. B. Journalismus, Organisationskommunikation, Öffentlichkeitsarbeit, Medienforschung, Medienmanagement, Politikberatung) auf europäischen und internationalen Arbeitsmärkten relevant sind.

Button Studieneinstieg
Banner_MedienLabor_neu