(GEND) Von der Hausarbeits- zur Care-Debatte: Einführung in die feministische politische Ökonomie

(15046)

TypProseminar
Dozent/inFriederike Beier, Dipl.
InstitutionFreie Universität Berlin
Otto-Suhr-Institut
SemesterWiSe 16/17
Veranstaltungsumfang
RaumIhnestr. 22 UG 3 Seminarraum
Beginn21.10.2017 | 14:00
Ende10.02.2017 | 17:00

Von der Hausarbeits- zur Care-Debatte Einführung in die feministische politische Ökonomie (Proseminar Politische Theorie B.A. Politikwissenschaft) Die Hausarbeitsdebatte entstand in den 1970er Jahren im Rahmen der zweiten Frauenbewegung. Ihre Protagonistinnen verfolgten das Ziel, auch den Reproduktionsbereich der Gesellschaft sichtbar zu machen. Mit der Kampagne „Lohn für Hausarbeit“ wendeten sie sich nicht nur gegen den politischen Mainstream, sondern insbesondere gegen die männlich dominierte Studenten- wie auch die Arbeiterbewegung, die Hausarbeit als „Nebenwiderspruch“ der Produktionssphäre abwerteten. Fast ein halbes Jahrhundert später haben sich die wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Rahmenbedingungen fundamental gewandelt. Die seit einigen Jahren geführte „Care-Debatte“ aktualisiert Fragestellungen der früheren Hausarbeitsdebatte zur Sichtbarkeit der Reproduktionssphäre vor dem Hintergrund gegenwärtiger politischer und ökonomischer Verwerfungen: globalen Wertschöpfungsketten, rassistischer Organisation von Reproduktionsregimen und neoliberaler Prekarisierung. Das Seminar findet in drei Blöcken statt. Zuerst werden Grundlagentexte gelesen und in wichtige Begriffe der Debatte eingeführt. Auf dieser Grundlage werden im zweiten Block zentrale Texte der Hausarbeitsdebatte erarbeitet und in einem dritten Block aktuellen Texten der „Care-Debatte“ gegenüber gestellt.

Vorlesungsverzeichnis
Bibliothek
SFB 700
banner_osiclub