Juridische Auseinandersetzungen in der Krise des europäischen Grenzregimes

13.12.2017 | 18:00 - 20:00

Prof. Dr. Sonja Buckel (Universität Kassel)

Seit dem „Sommer der Migration“ 2015 hat sich die latente Krise des europäischen Grenzregimes in eine manifeste verwandelt. Das heißt auch, dass die alltägliche Umkämpftheit der Grenze (border struggles) politisiert wurde. In den letzten Jahren sind einige dieser Kämpfe vor höchstinstanzliche europäische und internationale Gerichte gelangt und so in juridische Auseinandersetzungen transformiert worden. Der Vortrag analysiert diese Auseinandersetzungen als Kämpfe um Hegemonie auf dem Terrain des Rechts.

Sonja Buckel ist Professorin für Politische Theorie an der Universität Kassel, sie hat zur Rekonstruktion einer materialistischen Rechtstheorie promoviert und zum Europäischen Migrationsrecht habilitiert. Sie ist Herausgeberin und Redakteurin der Zeitschrift Kritische Justiz. 

Die Veranstaltung ist Teil der Vortragsreihe "Rechtskritik als Gesellschaftstheorie" am Arbeitsbereich Politik und Recht, Leitung Univ.-Prof. Christian Volk. Weitere Informationen zur Veranstaltungsreihe finden Sie hier.

Zeit & Ort

13.12.2017 | 18:00 - 20:00

Ihnestr. 21/ B

Weitere Informationen

Contact: laura.gorriahn[at]fu-berlin.de

Vorlesungsverzeichnis
Bibliothek
SFB 700
banner_osiclub