Invektivität, Öffentlichkeit, Verfassung. Herausforderungen durch herabsetzende Äußerungen im Netz

14.02.2018 | 18:00 - 20:00

Prof. Dr. Sabine Müller-Mall (TU Dresden)

Invektive Äußerungen prägen gegenwärtig insbesondere die digitale Welt. Phänomene wie cyberbullying oder shame storms fordern dabei nicht nur etablierte grundrechtliche Schutzkonstellationen heraus, sondern, so wird zu sehen sein, auch den Begriff und die Konstitution von Öffentlichkeit unter digitalen Bedingungen. Der Vortrag unternimmt es, diesen Zusammenhang in zweifacher Hinsicht zu entwickeln: verfassungsrechtlich und verfassungstheoretisch. Auf diese Weise soll eine Perspektive gewonnen werden, die erlaubt, ausgehend von invektiven Phänomenen verfassungsrelevante Anforderungen an einen Begriff digitaler Öffentlichkeit(en) zu formulieren.

Die Veranstaltung ist Teil der Vortragsreihe "Rechtskritik als Gesellschaftstheorie" am Arbeitsbereich Politik und Recht, Leitung Univ.-Prof. Christian Volk. Weitere Informationen zur Veranstaltungsreihe finden Sie hier.

Zeit & Ort

14.02.2018 | 18:00 - 20:00

Ihnestr. 21/ B

Weitere Informationen

Contact: laura.gorriahn[at]fu-berlin.de

Vorlesungsverzeichnis
Bibliothek
SFB 700
banner_osiclub