Springe direkt zu Inhalt

Ausschreibung: Stud. Hilfskraft (40 MoStd.) befristet auf 2 Jahre, Kennung: SHK_TRANSNORMS_01

Bewerbungsende: 16.12.2019

News vom 27.11.2019

Das von der DFG geförderte Reinhart Koselleck-Projekt TRANSNORMS untersucht die Übersetzung internationaler Normen zwischen globalen und lokalen Arenen in den Bereichen Klimaschutz und Menschenrechte/Rechtsstaatlichkeit mit einem Fokus auf den globalen Süden. Projektleiter ist Prof. Dr. Thomas Risse. Im Rahmen des Koselleck-Projektes wird erforscht, wie sich die Bedeutung von Normen ändert, wenn sie von einer Arena in eine andere „übersetzt“ werden. Dabei integriert das Projekt verschiedene theoretische Ansätze zur Normeinhaltung, zur Normendiffusion, zu Rechtstransfer und zu kulturellen Übersetzungsprozessen und wendet neue Verfahren computergestützter und automatisierter Textanalyse an. Ziel ist es, Rahmenbedingungen für die Wirkung von Übersetzungsprozessen auf institutionellen Wandel und das Verhalten von Akteuren herauszuarbeiten.

Aufgabengebiet:

Unterstützung bei:

- Allgemeine Unterstützung des Forschungsprozesses
- Recherche von Daten, Fachliteratur und Primärdokumenten
- Assistenz in der qualitativen Inhaltsanalyse von Primärdokumenten
- Literaturverwaltung und -beschaffung
- Dokumentation des Forschungsprozesses
- Vor- und Nachbereitung von Arbeitstreffen

Erwünscht:
- Mindestens 2 abgeschlossene Hochschulsemester
- Fundierte Kenntnisse im Bereich Internationale Beziehungen und/oder Vergleichende Regierungslehre
- Grundkenntnisse der Normenforschung
- Interesse an und Grundkenntnisse von Klimapolitik und/oder Menschenrechten/Rechtstaatlichkeit
- Interesse an Fragestellungen zum Regieren im globalen Süden
- Erste Erfahrungen mit qualitativer und/oder quantitativer Inhaltsanalyse sind von Vorteil
- Gute Kenntnisse gängiger PC-Anwendungen (von Vorteil ist Erfahrung mit Endnote)
- Sehr gute Englischkenntnisse; gute Spanischkenntnisse sind von Vorteil
- Eigenständige, zuverlässige und flexible Arbeitsweise sowie Teamfähigkeit

Weitere Informationen erteilt Herr Chris Höhne (chris.hoehne@fu-berlin.de / 030 838 67270).

Weitere Informationen

Bewerbungen sind mit aussagekräftigen Unterlagen unter Angabe der Kennung im Format PDF (vorzugsweise als ein Dokument) elektronisch per E-Mail zu richten an Herrn Prof. Dr. Thomas Risse: chris.hoehne@fu-berlin.de oder per Post an die

Freie Universität Berlin

Fachbereich Politik- und Sozialwissenschaften

Otto-Suhr-Institut für Politikwissenschaft

Herrn Prof. Dr. Thomas Risse

Ihnestr. 22

14195 Berlin (Dahlem)

Mit der Abgabe einer Onlinebewerbung geben Sie als Bewerber/in Ihr Einverständnis, dass Ihre Daten elektronisch verarbeitet und gespeichert werden.

Wir weisen darauf hin, dass bei ungeschützter Übersendung Ihrer Bewerbung auf elektronischem Wege von Seiten der Freien Universität Berlin keine Gewähr für die Sicherheit übermittelter persönlicher Daten übernommen werden kann.

Ausschreibung vom 25.11.2019

3 / 51