Springe direkt zu Inhalt

Das Jean Monnet Programm

Die Europäische Kommission unterstützt mit dem Jean Monnet Programm seit 1990 universitäre Forschung und Lehre im Bereich Europäische Integration innerhalb und außerhalb der Europäischen Union. Seit 2007 sind die Jean Monnet Maßnahmen Teil des neuen Programms für lebenslanges Lernen. Verwaltet werden sie von der Education, Audiovisual & Culture Executive Agency der Kommission, die 2005 gegründet wurde.

Ein zentrales Ziel des Jean Monnet Programms ist die Förderung von Lehre und Forschung zu Europäischer Integration in verschiedenen Fächern an Universitäten. Dies geschieht vor allem durch die Schaffung von Jean Monnet Lehrstühlen, Jean Monnet Exzellenzzentren und Jean Monnet Lehrmodulen. Daneben werden die Vernetzung von Forschern und weitere Informations- und Forschungsaktivitäten unterstützt. Eine zweite wesentliche Aufgabe des Jean Monnet Programms ist die (Teil-) Finanzierung genuin europäische Einrichtungen, wie z.B. des Europäischen Hochschulinstituts in Florenz und des Europa-Kollegs in Brügge und Natolin, sowie wissenschaftlicher Vereinigungen.