Springe direkt zu Inhalt

Die Berlin Infringement Database ist online

Gemeinsam mit dem Erscheinen des neuen Buchs von Prof. Dr. Tanja A. Börzel "Why Noncompliance. The Politics of Law in the European Union" geht die Berlin Infringement Database online

News vom 18.02.2021

Die Berlin Infringement Database (BID) bildet die statistische Grundlage des neuen Buchs "Why Noncompliance. The Poltiics of Law in the European Union" von Prof. Dr. Tanja A. Börzel, das bei Cornell University Press erschienen ist. In diesem untersucht sie Noncompliance in der Europäischen Union (EU). Sie geht unter anderem den Fragen nach, unter welchen Bedingungen EU-Staaten EU-Recht brechen und inwiefern dies die Politik der EU beeinflusst. Zur Neuerscheinung hat sie den Beitrag "Compliance and Crisis in the European Union" auf dem Blog der Cornell University Press veröffentlicht. 

Die BID bietet eine einzigartige und praxisnahe Möglichkeit für Forscher, die sich für Fragen der Compliance interessieren. Sie ist derzeit die umfassendste verfügbare Datenbank ihrer Art und enthält 13.367 Vertragsverletzungsfälle, die die Zeitspanne von 1978 bis 2019 abdecken. Sie gelangen zur BID über den unten stehenden Link oder den Reiter "Berlin Infringement Database" der Homepage der Arbeitsstelle für Europäische Integration. Dort können sie sich weiter über die BID informieren, den Datensatz bearbeiten und runterladen. 

10 / 39