Springe direkt zu Inhalt

Europäischer Populismus im Kontext globaler Transformation

(15151)

TypProseminar
Dozent/inProf. Dr. Mariano Barbato
InstitutionFreie Universität Berlin
Fachbereich Politik- und Sozialwissenschaften
Arbeitsstelle für Europäische Integration
SpracheDeutsch
SemesterWiSe 20/21
Veranstaltungsumfang
Maximale Teilnehmerzahl35
Freie Plätzeja
RaumGarystr.55/302b Seminarraum
Zeit

Fr, 14:00-16:00 Uhr (synchron)

Zielgruppe

BA

Kommentare: Zur Kategorie des Populismus wurden historisch wie aktuell sehr unterschiedliche Phänomene gezählt. Entsprechend vielschichtig präsentieren sich auch empirische und normative Theorien des Populismus. Populistische Phänomene gewannen in Europa an Relevanz als der sogenannte permissive Konsens, also die Bereitschaft europäischer Öffentlichkeiten, Integrationsschritte nicht zu hinterfragen, zu bröckeln begann, und die ausgerufene Politisierung nicht in eine deliberative Streitkultur fand. Im Kontext globaler Transformationskrisen verdichtete sich die populistische Herausforderung zu einer dominanten Konfliktlinie in Europa. Das Seminar führt in diese Entwicklung und ihre Begriffsbildung ein.