Springe direkt zu Inhalt

Julia Reuschenbach, M.A.

Julia Reuschenbach

Otto-Suhr-Institut

Arbeitsstelle für Politische Soziologie der Bundesrepublik Deutschland

Wissenschaftliche Mitarbeiterin

Adresse
Ihnestr. 21
Raum 101
14195 Berlin

Sprechstunde

Sprechstunde: dienstags 14-15 Uhr, nur nach vorheriger Vereinbarung per Mail, vor Ort oder per Videocall bzw. Telefon.

  • seit Mai 2022: Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Otto-Suhr-Institut für Politikwissenschaft, Arbeitsstelle für Politische Soziologie der Bundesrepublik Deutschland, Freie Universität Berlin
  • Mai 2022: Abschluss des Promotionsverfahrens an der Universität Bonn. Thema der Arbeit: "Geschichtspolitik als Politikfeld. Entstehung, Entwicklung und Akteure am Beispiel der Aufarbeitung der SED-Diktatur"
  • 2019 - 2022: Lehrbeauftragte am Institut für Politische Wissenschaft und Soziologie sowie im weiterbildenden Masterstudiengang Politisch-Historische Studien, Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn
  • 2019 - 2022: Abteilungsleiterin East Side Gallery (als Elternzeitvertretung), anschließend Wissenschaftliche Referentin der Direktion, Stiftung Berliner Mauer
  • 2015 - heute: Sprecherin des Arbeitskreises Hochschullehre in der Deutschen Vereinigung für Politikwissenschaft (DVPW)
  • 2019: Lehrpreis der Philosophischen Fakultät, Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn
  • 2018: Lehrpreis der Studierenden des Instituts für Politische Wissenschaft und Soziologie, Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn
  • 2014 - 2019: Wissenschaftliche Mitarbeiterin und Studiengangskoordinatorin, Institut für Politische Wissenschaft und Soziologie sowie Institut für Geschichtswissenschaft, Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn
  • 2012 - 2014: Master of Arts Politikwissenschaft und Neueste Geschichte, Freie Universität Berlin
  • 2007 - 2012: Studium Rechtswissenschaft, Politikwissenschaft sowie Neuere und Neueste Geschichte an der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn, Abschluss: Bachelor of Arts

 

Parteien und Wahlen

Politische Kultur

Politische Kommunikation

Politikfeldanalyse

Deutsche Zeitgeschichte seit 1945

(Auswahl)

Herausgeberschaften

Wem nutzt die Politikwissenschaft? Sonderheft der Zeitschrift POLITIKUM im Nachgang der 1. Thementagung der DVPW, Frankfurt am Main. (Gastherausgeberin), 2020.

Eine Werteordnung für die Welt? Universalismus in Geschichte und Gegenwart, Baden-Baden,Hg. (zus. mit Peter Geiss/Dominik Geppert), 2019.

Von der Bonner zur Berliner Republik – Politik im Spiegel praktischer Wissenschaft. Festschrift zum 65. Geburtstag von Tilman Mayer, Baden-Baden 2018, Hg. (zus. mit Lutz Haarmann/Robert Meyer), 2018.

Kleine Reihe Hochschuldidaktik Politikwissenschaft, Frankfurt a.M., Hg. (zus. mit Daniel Lambach/Mischa Hansel/Matthias Freise/Lasse Cronqvist), seit 2018. Bisher erschienene Bände:

  • Bausteine digitaler Lehre in der Politikwissenschaft
  • Heterogenität in der politikwissenschaftlichen Hochschullehre
  • Lernen im Dialog. Aktivierende Methoden in der politikwissenschaftlichen Lehre
  • Planspiele und Simulationen in der Hochschullehre
  • Forschendes Lernen in der politikwissenschaftlichen Hochschullehre 
  • Prüfen in politikwissenschaftlichen Studiengängen
  • Kompetenzorientierung in der politikwissenschaftlichen Hochschullehre 
  • Wissenschaftliches Schreiben in der politikwissenschaftlichen Hochschullehre 

 

Aufsätze

Der Teilung auf der Spur. Orte der Berliner Mauer zwischen Authentizität, Massentourismus und Gedenken, in: Bundeszentrale für politische Bildung, Online-Dossier: 60 Jahre Mauerbau, (zus. mit Anna von Arnim-Rosenthal/Susanne Muhle), 7.6.2021. https://www.bpb.de/themen/deutschlandarchiv/334361/der-teilung-auf-der-spur/

30 Jahre nach der Deutschen Einheit: Ein Blick in die geschichtspolitischen Debatten und Wegmarken der Aufarbeitung der SED-Diktatur, Forschungspapier auf www.regierungsforschung.de, Schwerpunkt 30 Jahre Deutsche Einheit, 2. Oktober 2020. https://regierungsforschung.de/30-jahre-nach-der-deutschen-einheit/

Parteien und Experten als Akteure in geschichtspolitischen Debatten zur Aufarbeitung der SED-Diktatur – Von den Enquete-Kommissionen zur Aufarbeitung der SED-Diktatur zur Gedenkstättenkonzeption des Bundes, in: Lars Lüdicke (Hrsg.): Ausgeforscht? Neueste Forschungsergebnisse zur friedlichen Revolution 1989/90, 2020, S.110-124. https://www.deutsche-gesellschaft-ev.de/images/Forum/Ausgeforscht/Ausgeforscht_final_19052020.pdf

Im Schatten der Krise: Über Normativität in der politikwissenschaftlichen Hochschullehre, in: Politische Vierteljahresschrift 59 (4), 713-717. (zus. mit Daniel Lambach/Mischa Hansel), 2018.

Der Parlamentarische Rat: Wahrnehmung in Presse und öffentlicher Meinung, in: Tilman Mayer/Dagmar Schulze Heuling (Hg.): Über Bonn hinaus, Bonn. Die ehemalige Bundeshauptstadt und ihre Rolle in der deutschen Geschichte, Baden-Baden 2017, S. 75-92.

„Tempel des Antifaschismus“? – Die Nationalen Mahn- und Gedenkstätten der DDR, in: Deutschland Archiv, 26.1.2015. https://www.bpb.de/geschichte/zeitgeschichte/deutschlandarchiv/199442/tempel-des-antifaschismus-die-nationalen-mahn-und-gedenkstaetten-der-ddr

Debatte Dahlem
unter 3 - Der Phoenix-Politik-Podcast mit Thorsten Faas und Erhard Scherfer