Springe direkt zu Inhalt

Öffentliche Anhörung mit dem Ausschuss für die Angelegenheiten der Europäischen Union zu dem Thema „Europäische Nachhaltigkeitsstrategie“

News vom 31.10.2010

Strategien der EU besser verknüpfen

Die Europäische Union und ihre Mitgliedsländer in Hinblick auf eine nachhaltige Politik besser zu verzahnen, ist entscheidend für das Gelingen der Europäischen Nachhaltigkeitsstrategie. Das sagte Marcel Haag, Leiter des Referats Strategieziel Solidarität im Generalsekretariat der Europäischen Kommission, in einer gemeinsamen Sitzung des Parlamentarischen Beirats für nachhaltige Entwicklung und des Europaausschusses am 27. Oktober 2010.

Rainer Quitzow vom Forschungszentrum für Umweltpolitik der Freien Universität Berlin nannte die Politikfolgenabschätzung ein wichtiges Instrument, das noch gestärkt werden müsse. Außerdem sagte er, dass die EU-Strategie 2020 als mittelfristige Strategie und die europäische Nachhaltigkeitsstrategie als langfristige Strategie nicht nur parallel laufen sollten, sondern besser miteinander verknüpft werden müssten.